• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Werkzeug-Akkus laden bald Handys auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextGruppe prügelt auf lesbische Frauen einSymbolbild für einen TextVan der Vaart lobt Salihamidzic Symbolbild für einen TextIndustrie erholt sich leichtSymbolbild für ein VideoBlitz schlägt in fahrendes Auto einSymbolbild für einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für ein VideoSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild für einen Watson TeaserFifa sorgt mit WM-Tickets für AufregungSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Werkzeugakkus laden bald auch Notebooks und Handys

Von t-online, arg, jnm

Aktualisiert am 31.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein DeWalt-Akkuadapter: Damit wird der Energiespeicher auch zum Akkupack fĂĽr Smartphone und Computer
Ein DeWalt-Akkuadapter: Damit wird der Energiespeicher auch zum Akkupack fĂĽr Smartphone und Computer (Quelle: DeWalt)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sei es beim Camping, auf Baustellen oder bei Stromausfällen: Mit diesen innovativen Akkus und Ladelösungen lassen sich ab sofort Werkzeugbatterien in mobile Steckdosen verwandeln.

Akkus, die speziell für Elektrowerkzeuge konzipiert worden sind, gehören zu den stärksten Energiespeichern im Haushalt oder auf der Baustelle. Doch während die Ladeinfrastruktur in vielen Heimelektronikgeräten immer weiter vereinheitlicht wird, kommen Akkuschrauber, Winkelschleifer und ähnliche Powertools noch immer mit eigenen Ladelösungen aus.

Die chinesische Unternehmensgruppe Techtronic Industries (hier unter dem Markenauftritt "Ryobi") und der amerikanische Werkzeughersteller DeWalt ändern das nun schrittweise: Die Akkus ihrer Geräte können künftig auch mit dem Notebook-Ladegerät aufgeladen werden – und umgekehrt das Handy auch mit dem Akku vom Bohrschrauber. Möglich macht das USB-C. Ryobi hat direkt einen neuen Akku entwickelt, der direkt einen USB-C-Anschluss hat.

Diese Akkus sind nicht sehr leistungsstark. Darüber hinaus sind sie auch nicht kompatibel mit bereits vorhandenen Geräten, sondern nur mit neuen, speziell dafür konzipierten leichten Werkzeugen wie einem Akkuschrauber oder einem kleinen Schleifgerät.

Eine neue Werkzeugreihe von Ryobi, die den USB-C-Akku verwendet.
Eine neue Werkzeugreihe von Ryobi, die den USB-C-Akku verwendet. (Quelle: Ryobi)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Worauf Deutschland laut Habeck "problemlos" verzichten kann
Robert Habeck: Der Wirtschaftsminister sieht die Gasversorgung unter Druck und fordert zum Sparen auf.


Akku soll mobile Geräte laden können

Allerdings planen beide Unternehmen auch einen USB-C-Adapter, den man auf ihre bisherigen Batteriepacks aufsetzen kann. Dadurch können auch die aktuellen 18V- (Ryobi) und 20V-Akkus (DeWalt) per USB-C aufgeladen werden. Gleichzeitig können die Akkus aber auch andere Geräte per USB-C laden, die Leistung der größeren Energiespeicher reicht dabei auch für Notebooks aus. Somit sparen sich Heimwerker teure mobile Batterien für ihr Notebook.

Der Adapter von DeWalt wird im März erscheinen und soll 99 US-Dollar kosten. Enthalten sind neben dem Adapter auch ein Kabel und ein USB-C-Ladegerät mit 65 Watt Ladeleistung.

Der Ladeadapter von DeWalt.
Der Ladeadapter von DeWalt. (Quelle: DeWalt)

"Ich denke, mit unserer Idee können wir langsam den Markt erobern", sagt Sean Fitzgibbons, der Produktmanager bei DeWalt ist. Vor allem auf Baustellen oder in entlegenen Gegenden, in denen es keinen gewöhnlichen Stromanschluss gibt, sieht er den Nutzen dieser neuen Zusatzfunktion. "Falls wir die Nachfrage unserer neuen Akkus erhalten, die wir erwarten, erschließt sich ein gänzlich neuer Markt für Batterien und Akkus."

Sollte sich das Konzept als erfolgreich erweisen, dĂĽrften andere Hersteller bald nachziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
Stromausfall

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website