t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalSmartphone

Smartphone aufladen im Winter – Tipps für die kalte Jahreszeit


Kälte schwächt Handy
Smartphone aufladen im Winter – Tipps für die kalte Jahreszeit

t-online, Jörg Großmüller

Aktualisiert am 18.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0365966887Vergrößern des BildesDie schönen Lichter des Weihnachtsmarktes einfangen – kein Problem, wen bloß der Akku voll wäre. (Quelle: IMAGO/Bernd Feil / M.i.S./imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Winter steht vor der Tür. Wenn Sie bei niedrigen Temperaturen mit dem Smartphone unterwegs sind, treten mitunter Probleme auf.

Gegen eisiges Wetter ziehen wir dicke Jacken und warme Mützen an. Doch was ist mit unserem Handy? Es gibt zwei Komponenten an unseren mobilen Geräten, die sehr empfindlich auf extreme Temperaturen reagieren. Zum einen der Akku und zum anderen das Display. Jeder weiß, dass man im Sommer sein Handy nicht in der prallen Sonne oder im Auto liegen lässt. Im Winter sind ebenfalls einige Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll.

Auch Smartphones mögen es kuschelig

Genaue Angaben machen die Hersteller der Geräte fast nie. Eine Ausnahme bietet hier Apple. Der iPhone-Hersteller gibt an, dass die Geräte nur für eine Umgebung zwischen 0 und 35 Grad Celsius geeignet sind. Zu Hause bleiben muss das Handy trotzdem nicht.

Die besten Tipps für mobile Geräte im Winter

Natürlich können Sie Ihre Geräte auch mitnehmen, wenn Sie in einer verschneiten Schneelandschaft unterwegs sind. Darauf sollten Sie achten:

  1. Lassen Sie kein Akkugerät über einen längeren Zeitraum im Auto.
  2. Tragen Sie Ihr Smartphone nah am Körper, da die Körperwärme ein Auskühlen verhindert.
  3. Gönnen Sie Ihrem Handy eine vollumschließende Hülle, die ebenfalls das Display schützt.
  4. Telefonieren Sie unterwegs mit einem Headset, sodass das Telefon in der warmen Jackentasche bleibt.
  5. Vermeiden Sie schnelle Temperaturschwankungen. Betreten Sie wieder einen geheizten Raum, lassen Sie dem Gerät Zeit, sich zu akklimatisieren, bevor Sie es intensiv nutzen.
  6. Setzen Sie Ihre Geräte niemals dem direkten Kontakt mit Schnee oder vereisten Flächen aus.

Auswirkungen von extremen Temperaturen aufs Smartphone

Die hoch entwickelten Displays können durch sehr hohe, aber auch durch sehr niedrige Temperaturen zerstört werden. In der Regel wird Ihr Handy zunächst mit Ausfallerscheinungen reagieren und sich möglicherweise selbst abschalten oder nur noch eingeschränkt funktionieren. Die Akkukapazität fällt unter Umständen sehr schnell und schädigt die Ladefähigkeit des Akkus nachhaltig. Durch extreme Temperaturschwankungen kondensiert eventuell Luftfeuchtigkeit am und im Gerät und beschädigt es.

Verwendete Quellen
  • Apple Support: "Wenn dein iPhone oder iPad zu heiß oder zu kalt wird"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website