• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • "TheA500 Mini" im Test: Der Kult-Computer Amiga 500 ist zur├╝ck


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąck-Chaos in D├╝sseldorfSymbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r ein VideoWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild f├╝r einen Text14-J├Ąhriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild f├╝r einen TextFerchichi ├╝ber Liebesleben mit BushidoSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Der Kult-Computer Amiga 500 ist zur├╝ck

Von Steve Haak

Aktualisiert am 30.04.2022Lesedauer: 4 Min.
Gleiche Form, neue Gr├Â├če: Der The A500 Mini kommt als Neuauflage des Amiga 500 von 1987 Anfang 2022 in den Handel.
Gleiche Form, neue Gr├Â├če: Der "TheA500 Mini" ist als Neuauflage des Amiga 500 von 1987 im Handel erh├Ąltlich. (Quelle: Koch Media/dpa-tmn)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hersteller Retro Games hat den legend├Ąren Heimcomputer Amiga 500 als Miniversion zur├╝ckgebracht. Ob die Spiele von damals auf dem "TheA500 Mini" auch heute noch Spa├č machen, haben wir getestet.

Er brachte f├╝r damalige Verh├Ąltnisse kaum f├╝r m├Âglich gehaltene Grafik und Musik in die Kinderzimmer: der "Amiga 500". Von 1987 bis 1991 produziert, war er der meistverkaufte Amiga-Computer von Hersteller Commodore. Das lag auch an dem f├╝r den im Vergleich zu den IBM-PCs niedrigen Preis von rund 1.100 Mark.

Jetzt bringt die britische Firma Retro Games den Kultcomputer "Amiga 500" als Miniversion wieder zur├╝ck. Machen Spiele wie "Simon the Sorcerer", "Speedball 2" und "Another World" immer noch so viel Spa├č wie fr├╝her?

Die Minikonsole hei├čt "TheA500 Mini"

Retro Games nennt die Minikonsole "TheA500 Mini". Beim Auspacken des Ger├Ąts f├Ąllt auf: Im Gegensatz zu den bereits erh├Ąltlichen Minikonsolen des Herstellers, dem "C64 Mini" und "The C64", ist der Mini-Amiga deutlich schicker verpackt. Die kleine Konsole befindet sich nach dem ├ľffnen der Verpackung unter einer durchsichtigen Plastikabdeckung, die an die in den 90er Jahren erh├Ąltlichen Dust Cover f├╝r den original Amiga 500 erinnert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Kreml ist sauer"
Russische Separatistenmilizen in Sjewjerodonezk: Aus der Stadt hat sich das ukrainische Milit├Ąr mittlerweile zur├╝ckgezogen.


Gamepad und Maus: An den mitgelieferten Peripherieger├Ąten beim "TheA500 Mini" gibt es nichts zu meckern.
Gamepad und Maus: An den mitgelieferten Peripherieger├Ąten beim "TheA500 Mini" gibt es nichts zu meckern. (Quelle: Retro Games)

Die Verarbeitung der Minikonsole ist hochwertig. Details wie die L├╝ftungsschlitze sind liebevoll herausgearbeitet. Selbst die Tastatur gleicht dem Original bis ins letzte Detail und sieht schick aus, obwohl sie keine Verwendung hat. Wer eine richtige Tastatur nutzen will, muss sie an einen der drei USB-Buchsen auf der R├╝ckseite der Konsole anschlie├čen.

Das Gamepad ist eine gute Entscheidung von Retro Games

Im Lieferumfang von "TheA500 Mini" befindet sich neben der Konsole eine kabelgebundene USB-Maus, ein Gamepad mit 8 Tasten, ein USB-Netzkabel und ein HDMI-Kabel zum Anschluss an den Fernseher oder Monitor. Ein USB-Netzteil ist nicht enthalten.

Die Maus ist der damals erh├Ąltlichen Originalmaus nachempfunden. Nur der Mausball wurde durch einen optischen Sensor ersetzt. Und im Gegensatz zur Originalmaus ist die "TheA500 Mini"-Variante etwas kleiner. Der Bedienkomfort ist jedoch hervorragend. Beim Testen gab es keine sp├╝rbaren Verz├Âgerungen. Die zwei Maustasten haben einen angenehmen Druckpunkt.

Eine Besonderheit im Lieferumfang der Minikonsole ist das Gamepad. W├Ąhrend Besitzer des "Amiga 500" in den 90er Jahren ihre Spiele entweder mit der Maus oder einem Joystick steuern mussten, war ein Gamepad nur Besitzern der auf Basis des Amiga 1200 entwickelten Commodore-Konsole "CD32" vorbehalten. Das Gamepad des "TheA500 Mini" ist dem "CD32"-Controller in seiner Form nachempfunden, ist aber im Gegensatz zum Vorbild etwas handlicher.

Eigene Titel k├Ânnen installiert werden

Kommen wir zu den 25 vorinstallierten Spielen. Hier d├╝rfte f├╝r jeden Spieler etwas dabei sein. Actionfans k├Ânnen sich mit hervorragenden Titeln wie "The Chaos Engine" austoben, der auch heute noch jede Menge Spa├č macht. Abenteurer sollten das Point-and-Click-Spiel "Simon the Sorcerer" ausprobieren. Und Sportfans machen mit "Speedball 2: Brutal Deluxe", das Sport und Action vereint, nichts falsch.

WHDLoad: Mit der auf dem "TheA500 Mini" installierten Software k├Ânnen Nutzer weitere Spiele auf das Ger├Ąt ├╝bertragen.
WHDLoad: Mit der auf dem "TheA500 Mini" installierten Software k├Ânnen Nutzer weitere Spiele auf das Ger├Ąt ├╝bertragen. (Quelle: Retro Games)

Auch beim Spielen der anderen Titel f├╝hlt man sich wieder in die ├ära der Commodore-Heimcomputer zur├╝ckversetzt. So ist das damals auch auf anderen Systemen erh├Ąltliche Action-Adventure "Another World" vorinstalliert, das auch heute noch begeistern kann. K├╝rzlich wurde mit der 20th Anniversary Edition eine aufpolierte Version f├╝r aktuelle Systeme wie die Nintendo Switch ver├Âffentlicht.

Wem die Spieleauswahl nicht reicht, der kann ├╝ber einen USB-Datentr├Ąger weitere Titel hinzuf├╝gen. Vorausgesetzt, die Spiele sind frei erh├Ąltlich oder im Besitz des Anwenders. Andernfalls ist der Besitz der Dateien rechtlich problematisch. Ausprobiert haben wir die Funktion zum Hinzuf├╝gen von Spielen nicht.

Der Unsch├Ąrfeeffekt ist st├Ârend

Nutzer finden in den Einstellungen der Minikonsole zahlreiche Optionen zum An- oder Abw├Ąhlen, um das Spielerlebnis an die eigenen Bed├╝rfnisse anzupassen. Es ist zum Bespiel m├Âglich, eine Bildwiederholfrequenz von 50 Hertz oder 60 Hertz auszuw├Ąhlen. Wir empfehlen die 50 Hertz, weil das die Frequenz ist, f├╝r die damalige Titel programmiert wurden und es sonst zu Problemen bei der Darstellung auf dem Fernsehger├Ąt kommen kann.

Au├čerdem k├Ânnen Spieler einen CRT-Filter ausw├Ąhlen, um das Bild wie auf einem R├Âhrenfernseher aussehen zu lassen. Uns hat der Effekt gut gefallen, weil das Bild dadurch etwas sch├Ąrfer aussieht. Was uns dagegen nicht so gut gefallen hat, war der Unsch├Ąrfeeffekt. Damit wirkte das Bild f├╝r unsere Verh├Ąltnisse zu verwaschen.

Weitere Optionen bei der Bilddarstellung sind die Skalierungsm├Âglichkeiten. Neben der Darstellung in der Originalgr├Â├če kann das Bild etwas hochskaliert oder als Vollbild ausgegeben werden. Die Bildausgabe des "TheA500 Mini" erfolgt in 720p-Aufl├Âsung.

Viele gute Titel fehlen

Wie viel Spa├č macht das Spielen mit dem "TheA500 Mini"? Wie bei anderen Miniversionen von Retrokonsolen auch, sind manche Titel besser gealtert als andere. "California Games" zum Beispiel ist ein Titel, den wir aufgrund der nicht mehr zeitgem├Ą├čen Grafik und des mangelnden Spielspa├čes nicht vermisst h├Ątten.

Andere Spiele wie "Another World" oder "Alien Breed" sind nach wie vor klasse und machen immer noch Spa├č. Zudem h├Ątten wir uns weitere Klassiker wie das hervorragende Actionspiel "Turrican 2", das grafisch aufwendige Rennspiel "Lotus" oder den Rollenspielklassiker "Eye of the Beholder 1-3" gew├╝nscht.

"TheA500 Mini" ist dennoch nicht nur f├╝r Kenner des original Amiga 500 eine tolle Anschaffung. Wir finden nur den Preis von 129 Euro ein wenig zu hoch. Zum Vergleich: Die Minikonsole "Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Enterntainment System (SNES)" von Nintendo mit einer ├Ąhnlichen Ausstattung wie der "TheA500 Mini" kostete zur Markteinf├╝hrung 90 Euro. Vertrieben wird der "TheA500 Mini" in Deutschland von Koch Media.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website