Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalElektronikFernsehen & HIFI

Bericht: Beats-Kopfhörer verstummen bei großer Kälte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

"Beats"-Kopfhörer sorgen für Frost-Frust

Von t-online, hd

02.03.2018Lesedauer: 1 Min.
Apple-Logo mit Beats-Kopfhörern: Berichte über "Kälte-Aus"
Apple-Logo mit Beats-Kopfhörern: Berichte über "Kälte-Aus" (Quelle: Symbolbild/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Viele technische Geräte vertragen keine Kälte. Dazu gehören offenbar auch Kopfhörer der Apple-Marke "Beats". Sie schalten sich bei Frost plötzlich aus. Auch andere Apple-Geräte mögen keinen Frost.

Im Gegensatz zu Over-Ear-Modellen von Sennheiser, Bose, Libratone oder Teufel schalten sich Beats-Kopfhörer bei Frost offenbar relativ schnell ab, das berichtet n-tv.de. Ausprobiert wurde dies mit dem aktuellen Modell "Beats 3 Studio 3 Wireless" (Preis: ab 280 Euro). Dieser schalte sich bei minus 10 Grad nach fünf bis zehn Minuten ab. Bei etwas Wind (Stichwort: "Chill-out-Effekt") soll das sogar noch etwas schneller gehen. Betroffen sind von dem Kälte-Aus offenbar auch weitere Modelle des Herstellers.

Der Hersteller, der zum Apple-Konzern gehört, empfiehlt, den Kopfhörer unter null Grad nicht zu laden oder zu lagern, einen Hinweis auf die Abschaltung bei Frost findet sich nicht.

Nicht für Frost geeignet?

Der Support von Beats gab einem Nutzer aber offenbar die Auskunft, dass sich sein "Solo Wireless 3" Headphone (Preis: ab 230 Euro) nicht für Temperaturen unter dem Gefrierpunkt eigne. Ähnlich soll sich der Support auf Twitter geäußert haben.

Bei Apple finden sich dagegen entsprechende Hinweise, die sich aber nur auf das iPhone, iPad und iPod beziehen. Diese hätten eine "vorgesehene Betriebstemperatur" von 0 bis 35 Grad Celsius. Die Tiefkühl-Temperaturen der letzten Tage liegen eindeutig darunter. Gewarnt wird vor "verkürzten Batterielaufzeiten" und einem plötzlichen Abschalten der Geräte.

Teurer, aber schicker Ohrwärmer

Im schlimmsten Fall schalten sich also Apple iPhone und Beats bei Frost gemeinsam aus. Es bleibt ein teurer, aber sehr schicker Ohrwärmer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bericht auf "n-tv.de"
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fire TV Stick einrichten – So funktioniert's
Applen-tv

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website