• Home
  • Digital
  • Elektronik
  • Fernsehen & HIFI
  • Disney+ erweitert sein Streaming-Angebot und erhöht die Abopreise


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextPetersen-Tod: TV-Sender ändern ProgrammSymbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextHersteller ruft Mettwurst zurückSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextSchüler stürmt Unterricht mit SchlagstockSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextHund beißt Kleinkind – Frauchen flüchtetSymbolbild für einen Watson TeaserPietro Lombardi beichtet Sex-UnfallSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Disney+ erweitert sein Angebot und erhöht die Abopreise

Von dpa
Aktualisiert am 17.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Das Logo von Walt Disney ist auf einem Bildschirm an der New Yorker Börse zu sehen: Wer den Streamingdienst Disney+ nutzen will, muss künftig mehr bezahlen.
Das Logo von Walt Disney ist auf einem Bildschirm an der New Yorker Börse zu sehen: Wer den Streamingdienst Disney+ nutzen will, muss künftig mehr bezahlen. (Quelle: Richard Drew/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Netflix erhöht nun auch Disney+ die Abopreise ab dem 23. Februar. Dafür kommen neue Filme und Serien ins Programm, die vor allem ältere Zuschauer ansprechen sollen.

Der Streamingdienst Disney+ erhält einen weiteren Programmbereich. Er heißt Star und erweitert ab dem 23. Februar das bislang aus Cartoons, Naturdokus, Kinderfilmen, Star Wars und Superheldenverfilmungen bestehende Programm um Spielfilme, Serien und Dokumentationen. Die zum Start rund 270 Produktionen stammen von Disney-Studios wie 20th Television, Searchlight Pictures oder Touchstone Pictures.


Diese 12 Netflix-Alternativen sind kostenlos

Netflix und Amazon Prime sind beliebte Streaminganbieter. Doch beide Anbieter kosten Geld. Dabei gibt es durchaus kostenlose Plattformen auf dem Markt.
Screenshot Dokustreams.de: Die Plattform funktioniert als Suchmaschine.
+11

Die Filme aus den vergangenen Jahren wie "Air Force One", "Pretty Woman" oder "Good Morning, Vietnam" richten sich an ein älteres Publikum als das bisherige Programm. Die neuen Inhalte sind erstmals auch mit Altersfreigaben ab 16 und 18 Jahren versehen. Eltern können Star mit einer Kinderschutz-Pin vor zu jungen Zuschauern schützen.

Diese Serien sind im neuen Paket enthalten

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin führt Russland in die Falle
Russlands autokratisch regierender Präsident Wladimir Putin setzt seinen aggressiven Kurs unbeirrt fort.


Im Programm sind außerdem Eigenproduktionen wie "Solar Opposite" über eine Außerirdischen-Familie in den USA, das übernatürliche Drama "Hellstrom" über die Kinder eines mysteriösen Serienkillers oder die Coming-of-Age-Serie "Love, Victor". Im vierten Original "Big Sky" gehen drei Detektive auf die Spur verschwundener junger Frauen.

Mit "Sam – Ein Sachse" und "Sultan City" sollen auch zwei deutsche Produktionen ins Programm kommen. Die Miniserie "Sam – Ein Sachse" erzählt die Geschichte von Samuel Meffire, dem ersten schwarzen Polizisten Sachsens nach der Wende, seinem Abgleiten in die Kriminalität und dem Weg heraus. "Sultan City" ist eine schwarzhumorige Comedyserie über Sultan und ihre drei Töchter. Sie entdecken nach dem Verschwinden des Vaters ihr Talent für eine Karriere in der Unterwelt Berlins.

Kampf um Zuschauer

Das größere Angebot an Filmen, Serien und Dokumentationen hat auch Auswirkungen auf den Preis. Der beträgt ab Ende Februar nun 8,99 Euro im Monat für Neukunden. Wer bereits Abonnent ist, zahlt für weitere sechs Monate den aktuellen Preis von 6,99 Euro.

Der Streamingdienst Disney+ ist in Deutschland seit März 2020 verfügbar. Der Katalog enthält Produktionen von Disney-Franchises wie den Disney Classics, Pixar, Star Wars, Marvel und National Geographic. Im Februar 2021 gab Disney eine Abonnentenzahl von 94,9 Millionen bekannt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
NetflixStar WarsVietnam

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website