Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalElektronikFernsehen & HIFI

EM bei MagentaTV: Ansturm lässt Telekom-Webshop in die Knie gehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextArmin Laschet übernimmt neues AmtSymbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextWM-Quoten enttäuschen erneutSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen TextRebecca Mir teilt seltenes Bild mit SohnSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen TextZwölfjährige seit Tagen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai überrascht mit Helene-SpruchSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fan-Ansturm lässt Telekom-Webshop in die Knie gehen

Von t-online, str

Aktualisiert am 12.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Kameramann filmt bei der Vorstellung des EM-Studios der Telekom: MagentaTV zeigt als einziger Sender alle 51 EM-Spiele live aus dem neuen Studio.
Ein Kameramann filmt bei der Vorstellung des EM-Studios der Telekom: MagentaTV zeigt als einziger Sender alle 51 EM-Spiele live aus dem neuen Studio. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das EM-Spiel Wales gegen Schweiz ist erstmals nicht im Free-TV zu sehen, sondern nur beim kostenpflichtigen Streamingdienst der Telekom. Doch viele Zuschauer hatten Probleme, den Stream aufzurufen. Eine Störung liege jedoch nicht vor, sagt die Telekom.

Der Streamingdienst MagentaTV der Telekom ist die einzige Plattform, auf der alle 51 Spiele der diesjährigen Fußball-EM zu sehen sind. ARD und ZDF übertragen nur 41 Partien.

Am Samstagnachmittag hat das erstmals zu Frustrationen geführt, als zahlreiche Nutzer versuchten, sich in letzter Minute vor dem ersten betroffenen Spiel – der Begegnung zwischen den Teams aus Wales und der Schweiz – noch schnell ein kostenpflichtiges Streaming-Abo im Webshop der Telekom zu besorgen.

Laut einem Sprecher führten die vielen Last-Minute-Buchungen am Samstagnachmittag vorübergehend zu einer Überlastung der Seite – auch wenn man den Ansturm vorhergesehen habe. "Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten", sagte Malte Reinhardt zu t-online. Inzwischen seien alle Bestellungen bearbeitet und die Nutzer sollten bald Zugriff auf MagentaTV haben. Darüber hinaus gebe es keine technischen Probleme. "Die Streams laufen alle sauber", so Reinhardt.

Trotzdem könnten einige Fans den Beginn der Partie im Live-Stream zum Teil verpasst haben. Viele ließen ihren Frust über die vermeintliche Störung in den sozialen Medien ab.

Hinweis: Das Portal t-online ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • AlleStörungen.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Premium-Upgrade für den Fernseher
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
ARDDeutsche TelekomSchweizZDF

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website