Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple-Nutzer können sich bald mit dem iPhone ausweisen

Online-Ausweisfunktion  

Apple-Nutzer können sich bald mit dem iPhone ausweisen

18.06.2019, 09:48 Uhr | str, t-online.de

Apple-Nutzer können sich bald mit dem iPhone ausweisen. Jemand hält ein Muster des neuen Personalausweises in die Kamera: Deutsche Ausweise enthalten einen Chip, der per NFC-Technologie ausgelesen werden kann.  (Quelle: imago images/Thomas Koehler)

Jemand hält ein Muster des neuen Personalausweises in die Kamera: Deutsche Ausweise enthalten einen Chip, der per NFC-Technologie ausgelesen werden kann. (Quelle: Thomas Koehler/imago images)

Mit dem nächsten Update können sich Nutzer künftig über ihr iPhone ausweisen. Das Bundesinnenministerium freut das. 

Apples neues mobiles Betriebssystem iOS 13 unterstützt die Online-Ausweisfunktion per NFC-Chip. Dadurch können sich Nutzer ab Herbst 2019 beispielsweise bei Behörden online identifizieren, indem sie ihren Personalausweis an das Handy halten und eine PIN eingeben.

Eine entsprechende iPhone-App soll zeitgleich mit dem neuen iOS 13 im Herbst veröffentlicht werden, teilte das Bundesministerium des Inneren (BMI) mit. Für Android ist die von der Bundesverwaltung angebotene "AusweisApp2" bereits seit zwei Jahren verfügbar.

In Deutschland kann sich die Identifikation via iPhone beispielsweise zur Erledigung von Behördengängen im Internet als nützlich erweisen. Auch an internationalen Flughäfen soll das Auslesen von E-Pässen und E-Visa von iPhones künftig funktionieren, erklärt das BMI. 

Möglich wird das, weil Apple seine NFC-Schnittstelle in iPhones für Drittanbieter teilweise geöffnet hat. Laut dem BMI haben Deutschland und andere Staaten schon seit Längerem auf Apple eingewirkt, damit dies geschieht. So hatte auch die britische Regierung von Apple eine Möglichkeit für Nutzer gefordert, Daten aus ihren Reisepässen auszulesen, um einfacher an eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für die Zeit nach dem Brexit zu kommen. 



Deutsche Personalausweise, die nach 2010 ausgestellt wurden, enthalten einen Chip, der per NFC-Technologie ausgelesen werden kann – aber nur aus nächster Nähe. Anfangs brauchte man spezielle Kartenleser, um die darauf gespeicherten Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Seriennummer und digitale Fingerabdrücke auslesen zu können. Moderne Smartphones bringen die dazu notwendige Technologie aber ebenfalls mit. Sie wird beispielsweise auch zum mobilen kontaktlosen Bezahlen via Apple oder Google Pay eingesetzt. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal