Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Hype um FaceApp: Experten warnen vor Betrugsversuchen

Angebliche Pro-Version im Umlauf  

Experten warnen vor Betrugsversuchen mit FaceApp

19.07.2019, 17:57 Uhr | avr, t-online.de

Hype um FaceApp: Experten warnen vor Betrugsversuchen. Ein Smartphone mit FaceApp: Betrüger missbrauchen den Hype um die App, um Nutzer in die Falle zu locken.  (Quelle: dpa/Emmi Korhonen/Lehtikuva)

Ein Smartphone mit FaceApp: Betrüger missbrauchen den Hype um die App, um Nutzer in die Falle zu locken. (Quelle: Emmi Korhonen/Lehtikuva/dpa)

Mit dem Programm FaceApp altern Menschen auf Knopfdruck, mehrere Millionen Mal wurde das Smartphone-Programm schon heruntergeladen. Jetzt missbrauchen Kriminelle den Hype.

Sicherheitsforscher warnen derzeit vor Betrug um das Programm FaceApp: Kriminelle missbrauchen den Hype um die App, um Nutzer in Werbefallen zu locken. Das berichtet der Anti-Viren-Konzern Eset.

Laut den Forschern finden sich derzeit vor allem zwei Betrugsvarianten um FaceApp im Netz: In beiden wird Nutzern vorgegaukelt, dass sie kostenlos die "Pro-Version" des Programms erhalten können. Normalerweise kostet die zeitlich uneingeschränkte Version 43,99 Euro.

Falsche Websites und YouTube-Videos

In der ersten Variante nutzen Betrüger gefälschte Websites, die der FaceApp-Seite ähneln. Hier sollen Nutzer einem Link folgen, um die "Premium-Version" zu erhalten. Wer das tut, muss sich durch mehrere Angebote für kostenpflichtige Apps und Werbung klicken. Auch erhalten Opfer Anfragen von Websites, Benachrichtigungen im Browser anzeigen zu dürfen.

Am Ende erhalten Nutzer nur einen Download zur kostenlosen Version von FaceApp. Diese führt aber nicht zum Google Play Store, sondern wird über einen Filesharing-Dienst vertrieben. Eset warnt davor, dass die Unbekannten den Download mit Schadsoftware ersetzen können.

Zudem finden sich auch YouTube-Videos, die ebenfalls mit einer "Pro-Version" von FaceApp werben. Nutzer sollen dafür einem Link unter dem Video folgen. Wer das tut, wird aber zu Apps geführt, "deren einziger Zweck es ist, Nutzer dazu zu bringen, weitere Apps von Google Play zu laden", schreibt Eset. Auch hier warnen die Sicherheitsforscher, dass durch die Links in Zukunft schädliche Software verteilt werden könnte.

Was ist FaceApp?

FaceApp beinhaltet verschiedene Fotofilter, mit denen Nutzer ihr Bild schnell und einfach bearbeiten können. Am beliebtesten ist der Alterungsfilter: Er zeigt, wie jemand als alte oder junge Person aussehen könnte. Die Ergebnisse wirken dabei sehr realistisch. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mittlerweile wurde die App mehrere Millionen Mal heruntergeladen. Sicherheitsexperten und Politiker äußern aber Datenschutzbedenken um die App: Unter anderem werden die Fotos der Nutzer auf einem externen Server bearbeitet. Auch sammelt die Entwicklerfirma von FaceApp verschiedene Daten der Nutzer. Was an den Warnungen dran ist, lesen Sie hier.

Wie kann ich mich vor so einem Betrug schützen?

Laden Sie Apps generell aus vertrauenswürdigen Quellen wie dem Google Play Store herunter. Achten Sie hier auch auf die Downloadzahlen, den Entwicklernamen und die Bewertungen.

Im Play Store hat FaceApp derzeit mehr als hundert Millionen Downloads. Als Entwickler wird FaceApp inc angegeben und die App hat mehr als 1,6 Millionen Bewertungen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal