Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Blaue Häkchen umgehen? Vorsicht bei diesen Tricks

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 21.10.2021Lesedauer: 2 Min.
WhatsApp auf einem Smartphone: Mit dem Messenger lassen sich auch Sprachnachrichten schicken.
WhatsApp auf einem Smartphone: Mit dem Messenger lassen sich auch Sprachnachrichten schicken. (Quelle: bombuscreative/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutsche Fabrik in Ukraine angegriffenSymbolbild für einen TextKriegssouvenir bei Moskau explodiert?Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für ein VideoVideo belegt Hinrichtungen durch Assad-TruppenSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels kontert Kritik mit intimem FotoSymbolbild für einen TextTesla baut Frontalunfall: 100.000 Euro SchrottSymbolbild für einen TextUnbekannte legen mehrere Feuer in ICESymbolbild für einen TextKreuzfahrtanbieter lassen Maskenpflicht fallenSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen TextAldi Süd stoppt beliebtes Gratis-AngebotSymbolbild für einen TextTim Mälzer moderiert neue RTL-Show

Blauer Häkchen zeigen WhatsApp-Nutzern, ob ihre Nachrichten gelesen wurden. Die Funktion lässt sich abschalten. Bei Sprachnachrichten geht das mittlerweile auch – dafür funktionieren andere Tricks nicht mehr.

Ob eine verschickte WhatsApp-Nachricht beim Empfänger angekommen ist und sogar gelesen wurde, kann man anhand der Häkchen neben der Nachricht erkennen. Blaue Häkchen zeigen etwa, dass der Empfänger die Nachrichten angeschaut hat. Wer sich an dieser Transparenzfunktion stört, kann sie ausschalten. Hier erfahren Sie, wie es geht – und was die blauen und grauen Haken bedeuten.


WhatsApp: Zustell- und Lesezeitpunkt herausfinden

WhatsApp zeigt genau an, wann eine Nachricht gelesen wurde.
In der "Nachrichteninfo" sehen Sie genau, wann Ihre Nachricht zugestellt und wann sie gelesen wurde.
+3

Bei Sprachnachrichten ging das jedoch lange nicht. Dafür gab es verschiedene Tricks, die dabei helfen sollten, dem Gegenüber zu verschleiern, dass man die Sprachnachricht angehört hat.

Wer diese noch immer nutzt, oder davon liest, sollte die Finger davon lassen – denn sie funktionieren nicht mehr.

Das gilt etwa für den Tipp, die Nachricht nicht anzuhören, sondern sie stattdessen zu exportieren und dann der exportieren Audiodatei zu lauschen. Das klappt zwar weiterhin, aber es bringt nichts. Sobald die Nachricht exportiert wurde, gilt sie als gelesen und das Gegenüber sieht den blauen Haken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jörg Pilawa: Trennung nach 23 Jahren
Irina und Jörg Pilawa: Ihre Ehe ist nach 16 Jahren zerbrochen.


Auch wer seine Nachrichten weiterleitet, kann dem blauen Haken nicht entkommen – und geht zudem das Risiko ein, dass eine womöglich private Mitteilung von Dritten gehört wird.

In den allermeisten Fällen muss man sich schlicht entscheiden, ob man die Funktion abschaltet oder nicht. Bei der Abschaltung sieht man dann allerdings selbst auch nicht mehr, wer die eigenen Nachrichten gelesen hat.

Immerhin einen letzten Trick gibt es, um den Status eines Kontaktes unbemerkt anzuschauen. Er erfordert unter Umständen aber etwas Geduld. Wie es geht, lesen Sie hier.

Weitere Artikel


In den allermeisten Fällen fährt man mit der Deaktivierung der blauen Haken für alle aber besser.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website