Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Wegen Coronavirus: LG sagt Teilnahme bei Handy-Messe MWC ab

Wegen Coronavirus  

LG sagt Teilnahme bei wichtigster Handy-Messe MWC ab

05.02.2020, 21:34 Uhr | dpa, t-online.de, jnm

Wegen Coronavirus: LG sagt Teilnahme bei Handy-Messe MWC ab. LG will in diesem Jahr wegen des Coronavirus auf eine Teilnahme am Mobile World Congress in Barcelona verzichten.  (Quelle: dpa/Clara Margais)

LG will in diesem Jahr wegen des Coronavirus auf eine Teilnahme am Mobile World Congress in Barcelona verzichten. (Quelle: Clara Margais/dpa)

Wegen der Corona-Epidemie hat der südkoreanische Konzern LG nun seine Teilnahme an der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress (MWC) in Barcelona abgesagt. Huawei, Xiaomi und andere halten an Teilnahme fest.

"LG Electronics hat beschlossen, von seiner Teilnahme am Mobile World Congress 2020 Ende diesen Monats abzusehen", das erklärte der Konzern nun in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen folge mit Blick auf die Sicherheit seiner Mitarbeiter und der Öffentlichkeit der Empfehlung vieler Gesundheitsexperten, im Moment auf unnötige internationale Reisen zu verzichten, heißt es in der Erklärung weiter.

Damit ist LG bereits der zweite namhafte Mobilfunkkonzern, der aufgrund der in China grassierenden Infektionskrankheit nicht an der wichtigsten Handymesse des Jahres teilnehmen will.

ZTE hatte bereits einen Tag zuvor Pressekonferenz abgesagt

Bereits gestern hatte der große chinesische Konzern ZTE dem IT-Portal "The Verge" mitgeteilt, dass man die geplante Pressekonferenz auf der Messe absagen werde. Als Grund nannte ZTE einerseits praktische Gründe – etwa Reise- und Visa-Verzögerungen – eine derzeit verstärkte Fremdenfeindlichkeit gegenüber Chinesen könnte ein weiterer Grund sein, vermutet "The Verge".

Es ist durchaus möglich, dass noch weitere Hersteller dem Vorbild von LG und ZTE folgen könnten.

Auf Nachfrage von t-online.de zeigten sich Konkurrenten bislang besonnen: Lenovo teilte auf Nachfrage etwa mit, dass man wie geplant am MWC teilnehmen werde. Auch ein Sprecher des chinesischen Unternehmen Xiaomis erklärte auf Anfrage, dass es "derzeit keine Pläne" gäbe, die geplante Keynote abzusagen.

Auch Huawei plant weiterhin eine Teilnahme am MWC – betonte jedoch, dass man sehr strikte Maßnahmen hinsichtlich von Mitarbeitern und Geräten getroffen habe, die nach Barcelona reisen.

So würden Huawei-Mitarbeiter erst nach einer eingehenden gesundheitlichen Prüfung bereits zwei Wochen vor Beginn des MWC aus China abreisen und auch vor Ort stetig hinsichtlich möglicher Symptome untersucht. Mitarbeiter aus Hubei oder solche, die in dieser Gegend waren, werden vor vorn herein nicht nach Barcelona reisen.

Katalanisches Ministerium versucht die Wogen zu glätten

In Barcelona ist man derweil darum bemüht, die Wogen zu glätten: Die katalanische Ministerin für Unternehmen und Wissen, Àngels Chacón, wies im Zusammenhang mit der LG-Absage Gerüchte zurück, die Messe in Barcelona werde insgesamt abgesagt. Man respektiere die Entscheidung von LG, nicht am MWC teilzunehmen.

Die Regionalregierung habe aber "alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen", damit das Event normal über die Bühne gehe, sagte Chacón im Interview des Radiosenders Catalunya Ràdio. Wenn man damit beginne, wegen des Coronavirus solche internationalen Veranstaltungen abzusagen, könne das "zur Isolierung eines Landes nach dem anderen führen", warnte sie.

Der MWC gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche. Im vergangenen Jahr zählte die Messe über 100 000 Besucher und mehr als 2400 Aussteller. Auf der Fachmesse sind auch große chinesische Konzerne wie Huawei, Lenovo und LTE vertreten. Außerdem stellen dort etliche kleinere Firmen aus China aus. Auf der Website des Veranstalters werden 50 Aussteller aus der Volksrepublik aufgeführt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal