Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp: Darum sollten Sie die Erweiterung Snaptube löschen

Warnung vor Snaptube  

Diese WhatsApp-Erweiterung sollten Sie löschen

07.05.2020, 11:58 Uhr | avr, t-online.de

WhatsApp: Darum sollten Sie die Erweiterung Snaptube löschen. Ein Smartphone mit dem WhatsApp-Logo: Der Messenger ist weltweit verbreitet.    (Quelle: imago images/photothek)

Ein Smartphone mit dem WhatsApp-Logo: Der Messenger ist weltweit verbreitet. (Quelle: photothek/imago images)

Wer ein Smartphone nutzt, kann auf viele Apps mit den unterschiedlichsten Funktionen zugreifen. Allerdings wird derzeit vor einer App gewarnt, die vor allem für WhatsApp-Nutzer interessant ist.

Wer das Programm Snaptube auf seinem Smartphone installiert hat, sollte es am besten löschen. Das berichtet die Technik-Seite "connect.de". Auch die Faktenprüfungsseite "Mimikama.at" warnt vor der App.

Mithilfe von Snaptube können Nutzer YouTube-Videos auf ihr Smartphone laden und so später ohne Internetverbindung anschauen. Das Programm lässt sich auch mit WhatsApp nutzen, um beispielsweise geteilte YouTube-Videos herunterzuladen. Auch Videos im Status-Bereich sollen sich per Snaptube herunterladen lassen.

Aus Google Play Store ausgeschlossen

Allerdings warnte das britische Mobiltechunternehmen upstream bereits im Oktober 2019 vor Snaptube. Die App soll nach der Installation unsichtbare Werbeanzeigen schalten, die im Hintergrund angeklickt werden. Dadurch generiert die App Umsatz für den Betreiber. Zudem kann so das mobile Datenvolumen beansprucht werden.

Außerdem kann die App unerwünschte Abonnements abschließen. Für Nutzer können so unerwartete Kosten entstehen.

Snaptube soll nach eigenen Angaben bereits mehr als 40 Millionen Mal heruntergeladen worden sein. Die App gibt es für Android-Smartphones. Allerdings kann sie nur über Drittanbieter-Seiten heruntergeladen werden. Über den Google Play Store ist sie nicht erhältlich. Snaptube gibt dafür als Grund eine "Google-Politik" an, die "YouTube Downloads von Apps aus Besorgnis, die das Urheberrecht betrifft, verbietet."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > WhatsApp

shopping-portal