Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Wegen Chipmangel: Samsung muss offenbar Flaggschiff-Smartphone canceln

Wegen Chipmangel  

Samsung muss offenbar Smartphone-Flaggschiff stoppen

17.03.2021, 16:19 Uhr | jnm, t-online

Wegen Chipmangel: Samsung muss offenbar Flaggschiff-Smartphone canceln. Samsung Galaxy Note: Die Gerätereihe unterstützt einen Stift als Eingabegerät (Quelle: imago images/Valery Sharifulin)

Samsung Galaxy Note: Die Gerätereihe unterstützt einen Stift als Eingabegerät (Quelle: Valery Sharifulin/imago images)

Der anhaltende Mangel an Eletronikbauteilen macht auch Samsung schwer zu schaffen. Offenbar erwägt der Konzern nun, die Vorstellung eines neuen Galaxy Note in diesem Jahr ausfallen zu lassen.

Die Corona-Pandemie hat nicht nur weltweit die Bevölkerung fest im Griff: Auch zahlreiche Industriezweige sind von den Folgen schwer getroffen – darunter insbesondere alle, die von Halbleitern abhängig sind. Dazu gehört natürlich auch der koreanische Elektronik-Riese Samsung.

Laut Bloomberg erklärte Samsungs Chef der Handy-Sparte, Koh Dong-jin, beim jährlichen Anteilseignertreffen, dass es ein "ernsthaftes Ungleichgewicht" zwischen Versorgung und Nachfrage bei Halbleitern gäbe. Erst in der vergangenen Woche hatte bereits Qualcomm angekündigt, nicht ausreichend Smartphone-Prozessoren liefern zu können. Sie werden teilweise auch in Samsungs Flaggschiffsmartphones der Galaxy-S- und der Galaxy-Note-Serie verbaut.

Das Galaxy Note soll im kommenden Jahr erscheinen

Laut Koh könnte die Veröffentlichung eines zweiten High-End-Smartphones in diesem Jahr eine zu große Belastung darstellen. Zu Jahresbeginn hatte Samsung bereits das Galaxy S21 vorgestellt. Man ziele deshalb darauf ab, im kommenden Jahr ein Galaxy Note zu veröffentlichen.

Damit tritt Koh immerhin den Gerüchten entgegen, dass das Galaxy Note insgesamt abgeschafft werden könnte. Diese Vermutung war laut geworden, weil in diesem Jahr erstmals auch das Galaxy S21 Ultra Samsungs Stylus S-Pen unterstützt. Bis dahin war das ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal der Galaxy Note Serie.

Ob noch weitere Smartphone-Serien eingestellt werden müssen, ist bislang unklar, zumal noch weitere Top-Geräte wie die Falthandys Galaxy Flip oder Galaxy Fold erwartet werden. Sie werden allerdings in so geringer Stückzahl verkauft, dass sie von den Lieferschwierigkeiten nicht betroffen sein sollten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal