Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalSmartphone

Google warnt vor Android-Sicherheitslücken: System updaten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrei Forscher gewinnen Chemie-NobelpreisSymbolbild für einen TextCSU-Politikerin Barbara Stamm ist totSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextUkraine: Wirtschaft am BodenSymbolbild für ein VideoRätselhafte Lichtsäulen über RusslandSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen Text"Tagesschau"-Sprecherin hört aufSymbolbild für einen TextDrehbuchautor Wolfgang Kohlhaase ist totSymbolbild für einen TextBiker überschlägt sich: HelikoptereinsatzSymbolbild für einen TextWarnung vor Fake-Shops für BrennholzSymbolbild für einen TextEinsatz-Abbruch: RTW mit Eiern beworfenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer antwortet auf intime FrageSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Google warnt vor Android-Sicherheitslücken

Von t-online, avr

Aktualisiert am 21.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Symbolische Darstellung eines infizierten Android-Smartphones: Handy-Nutzer erhalten monatlich Sicherheitsupdates.
Symbolische Darstellung eines infizierten Android-Smartphones: Handy-Nutzer erhalten monatlich Sicherheitsupdates. (Quelle: Robert Günther/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anfang Mai berichtete Google von einigen bekannten Lücken in seinem mobilen Betriebssystem Android. Nun wurde bekannt, dass einige dieser Lücken bereits von Unbekannten ausgenutzt wurden.

Wer ein Smartphone mit Android-Betriebssystem hat, sollte es so bald wie möglich updaten. Denn Google warnt aktuell vor vier Sicherheitslücken, die "unter begrenzter, gezielter Ausnutzung" stehen. Das berichtet Google in seinem Android-Sicherheits-Blog.


Vorsicht vor diesen Phishing-Nachrichten

Das Phishing-Radar der Verbraucherzentrale informiert regelmäßig über neue Betrugs-E-Mails. t-online zeigt die aktuellen Fälle.
Aktuell sind mehrere Phishing-Mails im Namen der Sparkasse im Umlauf. Um einer dauerhaften Sperrung des Kontos zu entgehen, werden die Empfänger aufgefordert, über einen Link ihre personenbezogenen Daten zu aktualisieren.
+8

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Google-Sicherheitsforscherin Maddie Stone hatte zuvor am Mittwoch auf Twitter auf den neuen Eintrag im Blog verwiesen. Die Sicherheitslücken haben die Nummern CVE-2021-1905, CVE-2021-1906, CVE-2021-28663 und CVE-2021-28664.

Drei davon stuft Google als "Hoch" ein, eine als "moderat". Laut einem Bericht des Fachblogs "Ars Technica" können Unbekannte durch Ausnutzen der Lücken vollständigen Zugriff auf das Gerät der Nutzer erhalten. Zwei der Lücken betreffen Qualcomms Snapdragon-Prozessor, der bei vielen Smartphones eingesetzt wird. Die anderen beiden Komponenten von ARM.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Liz Truss und ihr Finanzminister Kwasi Kwarteng stehen massiv unter Druck.
Der Putsch wird schon geplant
Eine Rakete des Army Tactical Missile Systems (ATACMS) wird während einer gemeinsamen Militärübung zwischen den USA und Südkorea an einem ungenannten Ort in Südkorea abgefeuert.
Symbolbild für ein Video
USA und Südkorea feuern Raketen ab – Unfall auf Militärbasis

Wie erhalte ich Updates?

Für gewöhnlich sollte Ihr Gerät automatisch Updates erhalten. Googles Pixel-Smartphones erhalten Aktualisierungen dabei meist als erstes. Hersteller anderer Geräte liefern etwas später Updates aus. Wann und ob Ihr Gerät ein Update erhält, kommt dabei auf den Hersteller an. Normalerweise veröffentlichen aber die meisten Hersteller mindestens drei Jahre Sicherheitsupdates.

In den Einstellungen können Sie auch manuell auf Updates prüfen. Je nach Hersteller kann der Weg dahin aber anders aussehen. Für gewöhnlich können Sie aber so vorgehen: Öffnen Sie die Einstellungs-App Ihres Smartphones – das Zahnrad-Symbol – und geben Sie oben in die Suche "Update" ein. In der Liste sollte dann "Software-Update" oder ähnliches zu finden sein. Tippen Sie darauf und wählen Sie die entsprechenden Optionen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Blog-Beitrag von Android
  • ars Technica: "4 vulnerabilities under attack give hackers full control of Android devices"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Google Inc.Twitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website