Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Samsung will über 175 Milliarden Euro investieren

Plan für drei Jahre  

Samsung will über 175 Milliarden Euro investieren

24.08.2021, 16:02 Uhr | dpa

Samsung will über 175 Milliarden Euro investieren. imago images 117081948 (Quelle: Beata Zawrzel via www.imago-images.de)

Samsung-Logo: Das Unternehmen will in den kommenden drei Jahren kräftig investieren. (Quelle: Beata Zawrzel via www.imago-images.de)

Samsung will in den kommenden drei Jahren in den Bereichen Pharmazie, Künstliche Intelligenz, Halbleiter und Robotik wachsen. Das will sich das Unternehmen die Summe von 175 Milliarden Euro kosten lassen.

Der größte südkoreanische Mischkonzern Samsung will in den nächsten drei Jahren 240 Billionen Won (etwa 175,3 Milliarden Euro) investieren. Damit will die Gruppe um den Technologie-Riesen Samsung Electronics nach eigenen Angaben ihre internationale Stellung bei Halbleitern, Robotik, Pharmaze und Künstlicher Intelligenz stärken und neue Geschäftsfelder entwickeln. Dazu gehören etwa Robotertechnik und Telekommunikationstechnologien der nächsten Generation.

Die Pläne umfassen den Angaben nach Investitionen in Ausrüstung, Forschung und Entwicklung sowie in Fusionen und Übernahmen. "Vom Gesamtbetrag werden 180 Billionen Won in Korea investiert", teilte Samsung Electronics am Dienstag mit. Bis 2023 wolle der Konzern so 40.000 Arbeitsplätze schaffen.

Investitionssumme um 30 Prozent gewachsen

Die vorgesehenen Ausgaben liegen um 60 Billionen Won (43 Milliarden Euro) höher als beim vorigen Investitionsplan von 2018. Die Investitionsvorhaben im Umfang von 180 Billionen Won in der vorigen Drei-Jahres-Periode seien vollständig umgesetzt worden, hieß es.

Samsung kündigte den neuen Plan nach der Entlassung des Erben des Firmenimperiums, Lee Jae Yong, aus der Haft an. Der Vizevorsitzende von Samsung Electronics war wegen Korruption zu zweieinhalb Jahren verurteilt worden. Das Justizministerium entließ ihn anlässlich des Nationalfeiertags am 15. August vorzeitig auf Bewährung. Seine Haftzeit verkürzte sich dadurch um fast ein Jahr.

Die geplanten Investitionen sollen den Angaben zufolge von verschiedenen Samsung-Unternehmen einschließlich Samsung Electronics und des Biotechnik-Spezialisten Samsung Biologics ausgeführt werden. Das Elektronikunternehmen ist weltweit marktführend bei Speicherchips, Smartphones und Fernsehern

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: