t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalHardware

Mehr Bakterien als auf dem Klodeckel: So reinigen Sie die Computertastatur


Sammelbecken für Keime und Bakterien
Computertastatur: So gelingt Ihnen eine gründliche Reinigung

Von t-online, arg

Aktualisiert am 20.02.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 194127829Vergrößern des BildesEine Person reinigt eine Tastatur: Untersuchungen haben gezeigt, dass sich darauf mehr Keime tummeln als auf Klodeckeln. (Quelle: IMAGO/Zoonar.com/Andres Victorero)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Auf einer Tastatur finden sich viele Hundert Mal mehr Keime als auf einem Klodeckel. Ein guter Grund, das Gerät regelmäßig zu säubern – und das klappt am besten so.

Dass sich auf Smartphones unzählige Keime tummeln, ist hinlänglich bekannt. Ein weiteres Sammelbecken für Schmutz ist die Computertastatur, die mit ihren Öffnungen und Vertiefungen idealen Raum für allerlei Verschmutzungen bietet. Da genügt es bereits, sich einmal nicht die Hände gewaschen oder vor dem Computer gegessen zu haben – und schon verschwinden Krümel, Staubpartikel oder sonstige Dreckreste in den Zwischenräumen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass auf einer Tastatur hunderte Male so viele Bakterien zu finden sind, wie auf einem Toilettensitz. Deswegen sollte man das Tippgerät regelmäßig reinigen, nicht nur, um die Funktionalität zu gewährleisten, sondern auch um Keime zu entfernen. Und wie Sie das am besten anstellen, erklären wir Ihnen hier ausführlich.

Vor der Reinigung: Überblick verschaffen

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie die Tastatur begutachten. Ältere Modelle können Sie meist relativ problemlos auseinanderschrauben – neuere Tastaturen sind oft komplizierter verbaut.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Besonders bei billigeren Tastaturen sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie kein zu starkes Reinigungsmittel verwenden. Manchmal sind hier die Tastenbeschriftungen nur aufgedruckt und lassen sich leicht lösen. Bei den teureren Modellen sind die Tasten aufwendiger mit Laser beschriftet.

Mit einem Foto findet jede Taste wieder ihren Platz

Für eine gründliche Reinigung ist das Herauslösen der einzelnen Tasten unumgänglich. Bevor Sie damit beginnen, ist es sinnvoll ein Foto der Tastatur zu machen, damit jede Taste am Ende wieder am richtigen Ort platziert wird. Anschließend ist ein wenig Feinmotorik gefordert:

Entfernen Sie jede einzelne Taste mithilfe eines Stiftes oder eines kleinen Schraubenziehers. Diese lassen sich meist problemlos lösen, falls möglich, verzichten Sie auf zu großen Druck beim Herausziehen.

Staubsauger und Lappen entfernen leichte Verschmutzungen

Haben Sie die Tastatur von allen Tasten befreit, können Sie mit der Reinigung beginnen. Mit einem kleinen Staubsauger auf geringster Stufe können Sie den groben Schmutz von oben absaugen.

Grundsätzlich sollten keine aggressiven Putzmittel verwendet werden: Ein Tuch, das in eine Mischung aus Wasser und Spülmittel getaucht und gut ausgewrungen wurde (das Tuch sollte nicht zu feucht sein), genügt schon.

Auch mit Glasreiniger lassen sich hartnäckige Reste entfernen. Für Ecken eignet sich ein angefeuchtetes Wattestäbchen. Ist der Innenraum gesäubert, können Sie die Tasten wieder anbringen.

Bei teuren Tastaturen lohnen sich auch spezielle Reinigungssets für Tastaturen. Diese beinhalten neben einem speziellen Kunststoffreiniger auch einen Schwamm, mit dem Sie leicht die Zwischenräume der Tastatur erreichen. Für eine Standardtastatur genügen aber auch Hausmittel.

Wenn es schnell gehen muss: ohne Tastenausbau reinigen

Nicht immer ist solch eine aufwendige Reinigung erforderlich. Wenn es schnell gehen soll, können Sie die Tastatur auch ohne Ausbau der Tasten reinigen. Drehen Sie das Keyboard dazu auf den Kopf und klopfen vorsichtig auf die Rückseite.

Ein Druckluftspray kann dann den Schmutz aus den Zwischenräumen pusten. Alternativ lassen sich auch mit einem Staubsauger leichte und bewegliche Reste ganz einfach heraussaugen, während die Tastatur kopfüber gehalten wird.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen: Teile einweichen

Ist Ihnen die Tastatur noch immer nicht sauber genug, können Sie laut "Chip.de" Tasten und Gehäuse komplett auseinanderbauen und die einzelnen Plastikteile bei bis zu 40 Grad in der Spülmaschine waschen.

Wem das zu unsicher erscheint, kann sich auch anders behelfen: In eine Schüssel lauwarmes Wasser einfüllen, einen Spritzer Spülmittel zugeben und die Tasten und das Gehäuse eine Zeit lang einweichen.

Vorsicht bei Laptop-Tastaturen

Tastaturen auf dem Laptop sind schwieriger zu reinigen, da die Komponenten kompakter verbaut sind. Eine Reinigung sollte sich daher vor allem auf die Oberflächen beschränken.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, stellen Sie sicher, dass der Laptop ausgeschaltet ist. Anschließend können Sie ebenfalls mit einem Staubsauger und einem weichen, nur leicht feuchten Tuch die Tastatur säubern. Dazu eignet sich beispielsweise ein Mikrofasertuch.

Nehmen Sie die Tasten möglichst nicht heraus, da die Befestigungen der Tasten beim Laptop leichter abbrechen können. Durch die deutlich niedrigeren Vertiefungen sind Laptoptastaturen auch nicht so anfällig für Schmutz.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website