Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Schluss mit Werbetelefonaten: Unerwünschte Anrufer ganz einfach blockieren

Schluss mit Werbetelefonaten  

Unerwünschte Anrufer ganz einfach sperren

Von Melanie Ulrich

04.04.2020, 16:15 Uhr
Schluss mit Werbetelefonaten: Unerwünschte Anrufer ganz einfach blockieren. Werbeanrufe können wirklich nervtötend sein. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Werbeanrufe können wirklich nervtötend sein. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Wenn das Telefon klingelt, ist es nicht immer ein willkommener Anrufer. Oftmals lauern dubiose Gewinnversprechen oder halbseidene Verkaufsangebote am anderen Ende der Leitung. Mit der Rufnummernsperre lässt sich das verhindern. Wir erklären, wie Sie dabei vorgehen.

Unerwünschte Werbeanrufe, die der Nutzer nicht ausdrücklich genehmigt hat, sind seit Jahren verboten. Und obwohl sie mit hohen Geldstrafen geahndet werden können, sind sie noch immer Realität. Oft wird zu Beginn des Telefonats versucht, die Einwilligung mit einer dubiosen Frage einzuholen. Das ist jedoch unzulässig – die Einwilligung muss vor dem Telefonat vorliegen.

Rufnummern einfach selbst sperren

Wer solche Anrufe loswerden möchte, kann bestimmte Rufnummern ganz einfach in seinem Router sperren. Das ist sowohl für ankommende als auch ausgehende Anrufe möglich. Nutzer können sogar grundsätzlich unterdrückte Rufnummern abweisen lassen. Dabei werden jedoch auch Anrufer abgewiesen, deren Telefon keine Rufnummernübertragung unterstützt. Das sind zwar sicher sehr wenige, mit dieser Option sollte dennoch vorsichtig umgegangen werden.

Für Fritzbox-Nutzer

Rufnummern lassen sich bei den meisten Routern in der Regel ganz einfach sperren. Dazu müssen sich Nutzer lediglich in das Menü ihres Geräts einloggen. Beispielhaft zeigen wir in unserer Fotoshow, wie Sie die Rufnummernsperre in einer Fritzbox einrichten.

Unerwünschte Anrufe melden

Übrigens sind nicht nur unerlaubte Werbeanrufe verboten. Auch das Unterdrücken der Rufnummer stellt bei Werbeanrufen eine Ordnungswidrigkeit dar. Nutzer können Verstöße bei der Bundesnetzagentur melden

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal