t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalHardware

Schott arbeitet an faltbarem Glas


Hightech für Smartphone und Co.
Schott arbeitet an faltbarem Glas

Von t-online
09.03.2016Lesedauer: 1 Min.
Neben dem biegbaren Glas will Schott bald auch faltbares Glas anbieten.Vergrößern des BildesNeben dem biegbaren Glas will Schott bald auch faltbares Glas anbieten. (Quelle: Schott)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Mainzer Schott-Konzern, Hersteller von diversen Spezialgläsern, arbeiten an ultradünnem, faltbarem Glas. Damit könnten dann riesige Smartphones gebaut werden, die sich auf Hosentaschen-taugliches Format zusammen falten lassen.

Geht es nach den Vorstellungen von Rüdiger Sprengard, dem Leiter der Geschäftsentwicklung für ultradünnes Glas bei Schott, könnten mit dem faltbaren Glas Geräte möglich werden, die die Displaygröße eine Tablets bieten, aber zusammen gefaltet so kompakt wie ein aktuelles Smartphone sind.

Sprenghard führte während einer Präsentation in San-Francisco biegbares Glas vor, das Schott mittlerweile in kilometerlangen Bögen produzieren kann, wie die Fachzeitschrift "Technology Review" berichtet.

In "ein paar Jahren" soll faltbares Glas folgen. Solche Spezialgläser sind dünner als ein menschliches Haar. Damit Geräte wirklich faltbar werden, muss neben dem Glas natürlich auch die intern verbaute Elektronik dazu in der Lage sein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Spezielles Härteverfahren

Damit dieses bieg- und faltbare Glas trotzdem widerstandsfähig ist, hat Schott spezielle Verfahren zur Härtung entwickelt. Die fertig gegossenen und gewalzten Glasbögen laufen durch ein spezielles Bad, in dem das Material durch einen Ionenaustausch gehärtet wird.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website