Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

Heimnetzwerk einrichten: So geht's

Vernetztes Zuhause  

Heimnetzwerk einrichten: So wird es sicher und schnell

12.09.2013, 10:45 Uhr | ks (CF)

Heimnetzwerk einrichten: So geht's. Heimnetzwerk einrichten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Heimnetzwerk einrichten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer verschiedene Computer und Notebooks benutzt, sollte zwecks eines effizienteren Datenaustauschs ein Heimnetzwerk einrichten. Auf diese Weise bewegen Sie auch größere Dateien sicher und schnell, ohne ständig USB-Sticks oder optische Datenträger bespielen zu müssen.

Anwendungsbeispiel für ein solches Heimnetzwerk gibt es mehr als genug: So befinden sich die Videos vom letzten Sommerurlaub auf dem PC im Arbeitszimmer. Um diese auf das Notebook zu überspielen müssen Sie die Dateien nun auf eine DVD brennen, auf einen USB-Stick kopieren oder auf eine Internetplattform hochladen – das ist zeitaufwendig und funktioniert bei großen Dateimengen jenseits 1 GB nur schwer. (Tipps für ein sicheres Netzwerk.)

Mit Ethernet-Kabel ein günstiges Heimnetzwerk einrichten

Die sicherlich kostengünstigste Methode zur Herstellung eines Netzwerks ist die Verbindung der einzelnen Systeme mit einem handelsüblichen Ethernet-Kabel. Der Vorteil liegt in der konstanten Übertragungsgeschwindigkeit, da es im Gegensatz zum WLAN (drahtlose Netzwerkverbindung) keine Schwankungen in der Empfangsqualität gibt. Der Nachteil wiederum liegt im Kabelsalat, der die Anwendung eines solchen Heimnetzwerks zwischen mehreren Zimmern faktisch ausschließt. (Was ist eine MAC-Adresse und wie ermittelt man sie?)

WLAN-Netzwerke besonders zu empfehlen

Die Wireless LAN-Technik ist hier schon deutlich komfortabler: Über einen Router mit WLAN-Antenne entsenden Sie Daten jeder Art schnurlos quer durch das gesamte Haus. Der Sender sollte möglichst stark sein, da dicke Wände oder gar mehrere Stockwerke die Wellenverbreitung behindern können. Dank einer jederzeit zuschaltbaren Verschlüsselung bewegen Sie Ihre Daten stets sicher. (WLAN funktioniert nicht? So gehen Sie vor)

Das schnelle Netzwerk aus der Steckdose

Eine interessante Alternative für größere Häuser und Wohnung sind so genannte DLAN-Adapter: Wer ein solches Heimnetzwerk einrichten möchte, muss das kompakte Gerät lediglich in eine Steckdose stecken und anschließend mit einem Netzwerk-Kabel an den Computer anschließen. (Fehler im Netzwerk finden und beheben.)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > WLAN

shopping-portal