Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalElektronikFernsehen & HIFI

Nicht den Stecker ziehen: Diese Geräte dürfen nicht vom Netz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextPentagon entdeckt SpionageballonSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Diese Geräte dürfen nicht vom Netz

Von dpa-tmn, jnm

Aktualisiert am 23.01.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 171140251
Schere und Steckdosenleiste: Nicht jedes Gerät sollte über Nacht vom Strom getrennt werden - in manchen Fällen kann das zu Betriebsproblemen führen. (Quelle: IMAGO/Christian Ohde)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Strom sparen ist gut, das Steckerziehen aber nicht bei jedem Elektrogerät sinnvoll. Bei welchen Geräten Sie den Stecker nicht ziehen sollten.

Der Ansatz, Geräte ganz vom Stromnetz zu trennen, damit sie im Stand-by nicht unnötig Energie verbrauchen, ist goldrichtig. Am einfachsten klappt das mit schaltbaren Steckerleisten. Doch nicht jedes Gerät darf vom Netz getrennt werden.

Ist das bei einem Gerät der Fall, weisen die Hersteller in aller Regel in der Bedienungsanleitung darauf hin. Moderne OLED-Fernseher etwa sollten angeschlossen bleiben, damit sie nachts einen Regenerationslauf für das Display durchlaufen können.

Auch andere Geräte sollten lieber angeschlossen bleiben

Dem WLAN-Router schadet es zwar nicht prinzipiell, wenn man ihn Nacht für Nacht vom Netz trennt. Es ist aber nicht unbedingt notwendig und kann zudem unangenehme Nebenwirkungen haben.

So sind heute meist auch die Festnetztelefone über den Router verbunden. Ist das Gerät vom Netz, kann man also in dieser Zeit auch nicht angerufen werden. Zum Stromsparen hilft es schon, das WLAN-Signal nachts abzuschalten.

Bei vielen Routern geht das mit einem einfachen Tastendruck auf dem Gerät. Oftmals lässt sich im Router-Menü auch einstellen, dass das WLAN-Modul nachts automatisch ab- und morgens wieder angeschaltet wird. Hier erfahren Sie, was beim Router Strom spart – und was nicht.

Ein anderes Beispiel sind Tintenstrahldrucker. Auch bei ihnen ist es nicht sinnvoll, sie nach jedem Gebrauch wieder vom Strom zu nehmen. Denn die Drucker starten jedes Mal, wenn sie vom Netz getrennt worden sind und dann wieder eingeschaltet werden, einen Druckkopfreinigungslauf. Dabei wird viel Tinte verbraucht. Und die ist überwiegend teurer als der eingesparte Strom.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website