Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

Ring Indoor Cam: Günstige Überwachungskamera mit einem Haken

Ring Indoor Cam  

Günstige Überwachungskamera mit einem Haken

15.01.2020, 14:02 Uhr | t-online.de , jnm

Ring Indoor Cam: Günstige Überwachungskamera mit einem Haken. Ring Indoor Cam: Amazon startet den Verkauf der günstigen Überwachungskamera. (Quelle: Hersteller/Ring)

Ring Indoor Cam: Amazon startet den Verkauf der günstigen Überwachungskamera. (Quelle: Ring/Hersteller)

Amazon hat den Verkauf seiner bisher günstigsten Überwachungskamera Ring Indoor Cam gestartet. Das Modell ist für Innenräume gedacht. Bei der Nutzung gibt es allerdings einen Haken.

Mit der Indoor Cam hat Amazons Überwachungskamera-Marke Ring ab sofort ein sehr günstiges Gerät für Innenräume im Angebot. Für 59 Euro erhalten Verbraucher eine sehr solide ausgestattete Überwachungskamera.

Die Kamera nimmt Bilder in Full-HD-Auflösung auf. Bei schlechter Beleuchtung oder Dunkelheit schaltet das Bild automatisch in einen Infrarot-Nachtsicht-Modus. Außerdem sind sowohl ein Mikrofon als auch ein Lautsprecher in dem kleinen Gerät verbaut. Damit lässt sich Ring Indoor auch als Gegensprechanlage nutzen – etwa, um direkt mit Menschen zu kommunizieren, die man gerade auf dem Bild der Kamera sieht.

Ausstattung ist für den Preis sehr gut

Ebenfalls vorhanden: eine Bewegungserkennung, über die auch entsprechende Benachrichtigungen auf dem Smartphone ausgelöst werden können. Die Bewegungserkennung lässt sich sogar in Zonen unterteilen. Für die Montage benötigt man lediglich eine normale Steckdose. Die Datenübertragung klappt via WLAN im 2,4-GHz-Netz – das beherrschen auch deutlich ältere Router.

So weit bietet Ring für rund 60 Euro ein gut ausgestattetes Paket. Allerdings dürften bei den meisten Nutzern weitere Kosten anfallen, denn wirklich sinnvoll nutzen lässt sich die Kamera nur mit einem kostenpflichtigen Abo-Dienst: 

Der Haken: Ohne Abo nicht wirklich sinnvoll nutzbar

In der kostenlosen Variante kann nämlich lediglich auf die Live-Bilder der Kamera zugegriffen werden. Sollen Videoaufnahmen auch nur für wenige Minuten gespeichert und später angeschaut werden, ist das "Ring Protect Abo" notwendig. Damit dürfte für die meisten Anwender eine monatliche Zahlung anfallen.

"Ring Protect Basic" kostet 3 Euro im Monat und erlaubt eine 30-tägige Speicherung der Videos in der Cloud für ein Gerät. Die "Plus"-Version des Abos kostet 10 Euro und gilt dafür für alle Ring-Geräte im eigenen Zuhause.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal