Sie sind hier: Home > Digital > Corona-Krise >

Telekom schickt Covid-19-Testergebnisse aufs Smartphone

"Testergebnisse in Echtzeit"  

Telekom entwickelt App für Coronavirus-Infizierte

31.03.2020, 13:45 Uhr | str, t-online.de

Telekom schickt Covid-19-Testergebnisse aufs Smartphone. Eine Labormitarbeiterin hält einen Abstrich eines Tests auf das SARS-CoV-2-Virus: Die Telekom will Infizierte schneller über positive Testergebnisse informieren – per App.  (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)

Eine Labormitarbeiterin hält einen Abstrich eines Tests auf das SARS-CoV-2-Virus: Die Telekom will Infizierte schneller über positive Testergebnisse informieren – per App. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

Die Telekom hat eine App entwickelt, die positiv getestete Covid-19-Patienten schneller über den Befund informieren soll. Damit das klappt, müssen aber sowohl die Patienten als auch Labore mit machen. 

Die Deutsche Telekom will Patienten schneller über ihr Covid-19-Testergebnis benachrichtigen. Es sei eine App entwickelt worden, die automatisiert den Befund übermittele, teilt das Unternehmen mit, das die Anwendung zusammen mit der BS Software Development entwickelte. Damit müssten keine Anrufe mehr getätigt und Maßnahmen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr könnten schneller getroffen werden.

Ergebnisse liegen vier bis acht Stunden schneller vor

Im Durchschnitt erhalte der Nutzer mit Hilfe der App etwa vier bis acht Stunden schneller Gewissheit über den Befund als über die traditionellen Meldewege via Telefon, E-Mail oder Fax, schätzt die Telekom. Die elektronische Übermittlung entlaste zudem die Arztpraxen, Gesundheitsämter und Labore "Patienten mit negativem Befund müssen nicht mehr anrufen, um nach ihrem Testergebnis zu fragen. Zudem können bei einem positiven Ergebnis alle erforderlichen Maßnahmen direkt eingeleitet werden", erklärt Mark Düsener, Gesundheitschef der Deutschen Telekom.

Labore können das Meldesystem der Telekom kostenlos nutzen. Laut Telekom machen bereits mehr als zehn Labore von dem Angebot Gebrauch, darunter eines in Köln, in dem täglich etwa 5.000 Covid-19-Tests durchgeführt werden. 

Die entsprechenden Testabstriche werden beim Einsenden mit einem speziellen Etikett versehen. Darauf befindet sich ein Scan-Code und eine ID – mit beidem kann der Patient sein Smartphone mit der Probe verknüpfen, ohne persönliche Daten angeben zu müssen. Sobald das Ergebnis vorliegt, wird eine Nachricht auf das Handy geschickt. Laut Telekom werden die Testergebnisse anonymisiert in der Healthcare Cloud des Unternehmens gespeichert. 

Die App COVID-19 steht im Google Play Store und im App Store zur Verfügung. 

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal