Sie sind hier: Home > Digital >

Spiele-Streamingdienst ist jetzt zwei Monate gratis

Google Stadia  

Spiele-Streamingdienst ist jetzt zwei Monate gratis

09.04.2020, 12:21 Uhr | jnm, t-online.de

. Mit Diensten wie Google Stadia sollen auch Spieler mit schwacher eigener Hardware moderne Titel spielen können.

Mit Diensten wie Google Stadia sollen auch Spieler mit schwacher eigener Hardware moderne Titel spielen können. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Googles Spiele-Streamingdienst Stadia Pro ist ab sofort für die kommenden zwei Monate kostenlos. Nutzer können damit etwa Destiny 2: The Collection oder das Rennspiel GRID kostenlos spielen.

Die Corona-Krise sorgt weiterhin dafür, dass digitale Dienstleister ihre Angebote als Unterstützung günstiger oder kostenlos zur Verfügung stellen. Nnn hat Google seinen Spiele-Streamingdienst Stadia Pro für die kommenden zwei Monate zum Gratis-Angebot gemacht. Für den Pro-Zugang zahlen Kunden üblicherweise rund 10 Euro im Monat. Im Abo enthalten sind derzeit neun Spiele, die kostenlos gespielt werden können:

  • Destiny 2: The Collection
  • GRID
  • Gylt
  • SteamWorld Dig 2
  • SteamWorld Quest: Hand of Gilgamech
  • Serious Sam Collection
  • Spitlings
  • Stacks on Stacks
  • Thumper

Darüber hinaus können Nutzer auch einige Spiele kaufen, etwa Doom Eternal, Borderlands 3, Assassin's Creed Odyssey, NBA 2K 20 oder Mortal Kombat 11. Gekaufte Spiele bleiben dem Käufer auch erhalten, wenn er sein Abo nach den zwei kostenlosen Monaten nicht verlängern sollte.

Mit Stadia selbst auf alten Notebooks neue Spiele spielen

Angesichts der Corona-Krise arbeite man jedoch daran, die Spiele standardmäßig nicht in 4K-Auflösung zu streamen, sondern nur in 1080p. Wer bereits ein Stadia Pro Abo hat, muss in den kommenden zwei Monaten ebenfalls nichts dafür bezahlen.

Das Besondere an Stadia ist, dass die eigentliche Berechnungsarbeit der Spiele in der Cloud geschieht. Wie gut das klappt, lesen Sie hier. Auf Nutzerseite muss nur ein Videostream der fertig berechneten Bilder wiedergegeben werden. Dadurch benötigt man für Stadia keinen leistungsfähigen Computer. Die Spiele können selbst mit einfachen Geräten über den Chrome-Browser gespielt werden – oder auf unterstützten Android-Smartphones. In Verbindung mit einem Chromecast-Ultra (79 Euro) und einem passenden Stadia-Controller (69 Euro) kann mit dem Dienst auch direkt auf TV-Geräten gespielt werden. 

Google empfiehlt allerdings mindestens eine Internet-Bandbreite von 10 MBit/s. Für eine 4K-Wiedergabe seien mindestens 35 MBit/s notwendig.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal