• Home
  • Digital
  • Online-Bezahlverfahren: Weg frei f├╝r n├Ąchste Ausbaustufe von Giropay


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild f├╝r einen TextReisechaos: Scholz kritisiert Flugh├ĄfenSymbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild f├╝r ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild f├╝r einen TextZugt├╝r schlie├čt ÔÇô Mann f├Ąhrt auf Puffer mitSymbolbild f├╝r einen TextSpears gr├╝├čt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Weg frei f├╝r n├Ąchste Ausbaustufe von Giropay

Von dpa
18.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Deutsche Banken und Sparkassen k├Ânnen bei der Zusammenf├╝hrung ihrer Online-Bezahldienste den n├Ąchsten Schritt gehen.
Deutsche Banken und Sparkassen k├Ânnen bei der Zusammenf├╝hrung ihrer Online-Bezahldienste den n├Ąchsten Schritt gehen. (Quelle: Silas Stein/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bonn/Berlin (dpa) - Deutsche Banken und Sparkassen k├Ânnen bei der Zusammenf├╝hrung ihrer Online-Bezahldienste den n├Ąchsten Schritt gehen.

Die Deutsche Kreditwirtschaft begr├╝├čte am Freitag die Entscheidung des Bundeskartellamtes, grunds├Ątzlich gr├╝nes Licht f├╝r die n├Ąchste Ausbaustufe von Giropay zu geben. Die Institute f├╝hren seit vergangenem Jahr schrittweise ihre Online-Bezahlverfahren Paydirekt, Giropay und Kwitt unter der Marke Giropay zusammen. Kunden sollen so ├╝ber einen einheitlichen Weg im Internet bezahlen k├Ânnen. Erwartet wird, dass die Integration der Girocard in Giropay im zweiten Halbjahr 2022 abgeschlossen wird.

Das Bundeskartellamt hat nach eigenen Angaben keine Einw├Ąnde gegen die Weiterentwicklung von Giropay. "Als Internet-Bezahlverfahren steht Giropay im Wettbewerb zu starken Anbietern wie Paypal, Visa oder Mastercard", hatte der Pr├Ąsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, am Donnerstag gesagt. Die Kooperationspartner verzichteten den Angaben zufolge allerdings darauf, ihre Investitionen in Giropay durch eine Exklusivit├Ątsvereinbarung abzusichern. Dagegen hatte das Kartellamt wegen einer m├Âglichen Beschr├Ąnkung des Innovationswettbewerbs Bedenken erhoben.

Nach Angaben der Deutschen Kreditwirtschaft ist damit der Weg frei, um mit der digitalen Girocard k├╝nftig ├╝ber die Marke Giropay auch im Online-Handel fl├Ąchendeckend bezahlen zu k├Ânnen. Der Paydirekt GmbH zufolge k├Ânnen Giropay-Nutzer k├╝nftig ihre Online-Eink├Ąufe entweder mit Benutzernamen und Passwort, per App, Online-Banking-Zugangsdaten oder der digitalen Girocard bezahlen. Die heimische Kreditwirtschaft will Paypal, Apple Pay und Co. mit Giropay Paroli bieten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verbraucherzentrale warnt vor falscher DHL-Sendungsverfolgung
BundeskartellamtPayPal

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website