• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Twitter-├ťbernahme: Elon Musk droht mit Entlassungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r einen TextGaspreis k├Ânnte um 400 Prozent steigenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąckchaos am M├╝nchner FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f├╝r einen TextAirbus erh├Ąlt Milliarden-AuftragSymbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextAktivisten wollen F1-Strecke blockierenSymbolbild f├╝r einen TextZahl der Prostituierten ist gesunkenSymbolbild f├╝r einen TextSo sehen Sie die Tour de France liveSymbolbild f├╝r einen TextPolizei fahndet nach Frauenschl├ĄgerSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen ├╝ber SexSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Musk spricht mit Twitter-Mitarbeitern ÔÇô und droht mit Entlassungen

Von dpa
Aktualisiert am 17.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Elon Musk: Der Tesla-Chef will bald seine erste europ├Ąische Gigafactory bei Berlin er├Âffnen.
Elon Musk: Der Tesla-Chef hat sich den Fragen von Twitter-Mitarbeitern gestellt. (Quelle: Mike Blake/File Photo/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Elon Musk hat erstmals nach seiner ├ťbernahme-Ank├╝ndigung mit den Mitarbeitern von Twitter gesprochen. Bei der Frage-Antwort-Runde sinnierte er ├╝ber die Existenz von Au├čerirdischen ÔÇô und deutete einen Jobabbau in dem Unternehmen an.

Elon Musk h├Ąngt die Latte f├╝r Twitter hoch. Bei der ersten Frage-und-Antwort-Runde mit Mitarbeitern des US-Kurznachrichtendienstes gab der Tesla-Chef am Donnerstag das Ziel aus, die Zahl der Nutzer auf mindestens eine Milliarde hochschrauben zu wollen. Aktuell kommt Twitter auf 229 Millionen.

Zugleich will Musk, der im April die Twitter-├ťbernahme f├╝r 44 Milliarden Dollar ank├╝ndigte, das Wachstum mit weniger Mitarbeitern stemmen. Ein Jobabbau sei seiner Meinung nach vonn├Âten, sagte der laut "Forbes" reichste Mann der Welt auf der Videokonferenz. Genau wie ein Sparkurs: "Im Moment ├╝bersteigen die Kosten die Einnahmen." Aber jeder, der f├╝r das Unternehmen relevant sei, habe nichts zu bef├╝rchten. Ende des vergangenen Jahres z├Ąhlte Twitter 7.500 Mitarbeiter. Facebook kommt zum Vergleich auf 45.000.

Es war das erste Mal, dass Musk Fragen der Twitter-Belegschaft beantwortete. Zu der Videokonferenz erschien er zehn Minuten zu sp├Ąt und sinnierte ├╝ber die Existenz von Au├čerirdischen. Twitter solle der "Zivilisation und dem Bewusstsein" helfen, sagte Musk, der ansonsten wenig Details zur ├ťbernahme nannte, die zuletzt viele Schlagzeilen schrieb.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Allerdings betonte Musk noch einmal seine Ablehnung gegen├╝ber dem Homeoffice, sagte aber, sollte jemand "au├čergew├Âhnlich" sein, k├Ânne es wohl erlaubt werden. Er erkl├Ąrte, an Anzeigen festhalten zu wollen, nur solle sichergestellt werden, dass sie "so unterhaltsam wie m├Âglich" seien. Wann der Deal ├╝ber die B├╝hne gehen soll, ist weiter unklar. Viele Mitarbeiter ├Ąu├čerten sich auf dem internen Kommunikationskanal Slack entt├Ąuscht.

Die Twitter-Aktie fiel im sp├Ąteren Handel mehr als zwei Prozent, schlug sich damit aber besser als Tesla. F├╝r das Papier des weltweit gr├Â├čten Elektroautobauers ging es zehn Prozent nach unten. Musk hat 54,20 Dollar je Twitter-Aktie geboten, der gegenw├Ąrtige Kurs liegt bei rund 37 Euro. Viele Beobachter gehen davon aus, dass Musk versucht, den Kaufpreis noch zu dr├╝cken. Zuletzt drohte der Milliard├Ąr, den Deal abzublasen, sollte das Unternehmen nicht weitere Informationen ├╝ber Falschkonten liefern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan M├Âlleken
Elon MuskForbesTwitter

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website