Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitSicherheit

US-Firma zeigt Roboterhund mit Scharfschützengewehr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall – Bundesstraße gesperrtSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextArbeiter stirbt bei Unfall in WM-QuartierSymbolbild für einen TextSchuhbeck: Nächster Laden schließt Symbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextPerus Präsident Castillo festgenommenSymbolbild für einen TextÜberfall auf Juwelier mit Axt und PistoleSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextAktivisten über Weihnachten in GewahrsamSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutschen SchiedsrichterSymbolbild für einen TextKiKa-Moderator wurde rausgeworfenSymbolbild für einen TextMann tötet Frau in Wohnhaus und stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen auf
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

US-Firma zeigt Roboterhund mit Scharfschützengewehr

Von t-online, JPH

14.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Roboter der US-Firma Ghost mit aufgesetztem Scharfschützengewehr.
Der Roboter der US-Firma Ghost mit aufgesetztem Scharfschützengewehr. (Quelle: Sword Defense Systems/Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die US-Roboterfirma Ghost Robotics stellt einen Kampfroboter mit aufmontiertem Scharfschützengewehr vor. Der hundeähnliche Roboter feuert ferngesteuert über eine Distanz von über einem Kilometer.

Was im ersten Moment aussieht wie das Haustier von Iron Man aus einer fiktiven Filmwelt, ist in der Realität das neueste Produkt des Roboterherstellers Ghost in Zusammenarbeit mit dem Waffenhersteller Sword.

Der SPUR genannte Roboter besitzt eine Vielzahl an Sensoren und soll ferngesteuert Ziele in über 1.200 Metern erreichen können. SPUR steht für Special Purpose Unmanned Rifle, zu Deutsch – unbemanntes Gewehr für besondere Zwecke.

Welche besonderen Zwecke das sein sollen, beschreibt der Hersteller auf seiner Seite nicht genauer. Der Roboter soll in Zukunft jedoch dazu in der Lage sein, völlig autonom zu kämpfen und ist dabei praktisch unsichtbar.

Zur Ausstattung gehören neben einer Wärmebildkamera eine spezielle Keramikbeschichtung, die den Roboter für Nachtsicht-Systeme und Radar unsichtbar macht. Um mögliche Ziele auch in großer Entfernung anzuvisieren, besitzt er eine Spezialkamera mit 30-fachem Zoom.

Roboterhunde bereits im Einsatz

Das US-Militär nutzt die Plattform des beweglichen Roboters bereits in verschiedenen Versionen. Mit Kameras und Sensoren übernehmen sie Überwachungsaufgaben. Eine Waffe war bisher noch nicht montiert.

Die Hersteller zeigen auf der US-Waffenmesse AUSA erstmals diese Kombination aus einem autonomen Roboter mit Gewehr. In Zukunft soll der Roboterhund auch autonom handeln.

Ghost Robotics zählt zu den größten Konkurrenten von Boston Dynamics, die mit ihren Robotern immer wieder für Aufsehen sorgen. Boston Dynamics untersagt jedoch den Einsatz seiner Roboter als Waffen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sword Defense Systems
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sparkasse warnt vor Betrugsmasche per SMS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website