Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Google Maps ohne Straßenfotos: Street View kapituliert vor Österreich

Google kapituliert  

Österreicher verhindern Google Street View

05.07.2014, 08:03 Uhr | t-online.de

Google Maps ohne Straßenfotos: Street View kapituliert vor Österreich. Die Österreich-Karte von Googles Panorama-Straßenkartendienst Street View bleibt weiß (Quelle: Screenshot: Google Maps)

Die Österreich-Karte von Googles Panorama-Straßenkartendienst Street View bleibt weiß (Quelle: Screenshot: Google Maps)

Österreich bekommt kein Google Street View. Obwohl Google im ganzen Land bereits Street-View-Aufnahmen gemacht hat, werden diese nicht veröffentlicht. Dies teilte der Unternehmens-Sprecher von Google Austria mit. Es werde nur sogenannte "Special Collections" geben.

Neben einigen Balkanstaaten wie Albanien und Bosnien ist Österreich damit das einzige europäische Land, das nicht im Panorama Straßenkartendienst Street View vertreten ist. Grund für diese Entscheidung seien zu strenge Auflagen, die die österreichische Datenschutzbehörde dem Internet-Giganten im Jahr 2011 aufgebrummt habe.

Privates unkenntlich machen

Die Datenschützer machten Google zur Auflage, dass nicht nur die Gesichter, sondern auch die Gesamtbilder von Personen in "sensiblen Bereichen" unkenntlich gemacht werden müssen. Dazu zählen insbesondere die Eingangsbereiche von Kirchen, Gebetshäusern sowie Krankenhäusern und Frauenhäusern. Ferner sollte Google alle Bilder unkenntlich machen, die Einblicke in private Bereiche wie Innenhöfe und Vorgärten erlauben.

UMFRAGE
Was halten Sie von Google Street View?

Auch sollte Google den betroffenen Bürgern noch vor Veröffentlichung der Bilddaten ein Widerspruchsrecht einräumen, wie in der Auflage (PDF) steht.

Eine solche Vorab-Widerspruchsliste gab es auch in Deutschland, bevor Google hierzulande seine im Jahr 2010 begonnen Kamerafahrten vorzeitig und ohne Begründung eingestellt hat.

"Special Collections" in Google Street View

Von den Zensurauflagen ausgenommen sind die "Special Collections". Nutzer von Google Maps können in Österreich etwa das Gerhard-Hanappi-Stadion besichtigen sowie Skigebiete in Sölden, Ischgl und die Rennstrecke des Red Bull Rings in der Steiermark abfahren.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018