Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Überweisung in Echtzeit startet in Deutschland

15 Sekunden warten statt zwei Tage  

Echtzeitüberweisung startet in Deutschland

25.11.2017, 12:57 Uhr | hd, t-online.de

Überweisung in Echtzeit startet in Deutschland. Banking-Apps: Die Echtzeitüberweisung kommt. (Quelle: imago images/Jaap Arriens)

Banking-Apps: Die Echtzeitüberweisung kommt. (Quelle: Jaap Arriens/imago images)

Der Startschuss für die Echtzeitüberweisungen ist gefallen. Damit können innerhalb der EU Überweisungen in 15 Sekunden abgewickelt werden. Das tagelange Warten auf die Gutschrift einer Überweisung soll damit ein Ende haben. Doch richtig los geht es erst 2018. 

Zum Start sind nur einige Banken aus Deutschland, Österreich, Estland, Italien, Lettland, Litauen, den Niederlanden und Spanien dabei, darunter die  Hypovereinsbank. Die Bank wird als erste in Deutschland die Echtzeitüberweisung anbieten. Die Sparkassen wollen sie im Onlinebanking Mitte 2018 einführen. „Die privaten Banken arbeiten daran, dass möglichst bis Ende nächsten Jahres alle Kunden das Verfahren nutzen können“, sagte eine Sprecherin des Bankenverbands.

Eine Voraussetzung für den flächendeckenden Start ist allerdings, dass Sender- und Empfängerbank das Verfahren unterstützen. Es wird aber noch bis 2018 dauern, bis genügend Banken das System starten. Für die neue Echtzeitüberweisung ("Instant Payment") soll europaweit ein einheitliches Recht gelten. Es gilt als Konkurrenz zu Online-Zahlungsdienstleistern wie Paypal.

Echzeitüberweisungen europaweit ab 2018

Die Erwartungen sind hoch: Die Schnellüberweisung soll die Zahlungswelt revolutionieren, doch es wird sicher noch eine Zeit lang dauern, bis sie sich durchgesetzt hat. Denn für die Kreditinstitute gebe es keine Verpflichtung, am System "Instant Payment" teilzunehmen. 

So funktioniert Instant Payment

Beim blitzschnellen Instant Payment erfolgt der Auftrag per Online-Banking oder mit einer Smartphone-App. Der Überweisungsbetrag wird dem Empfänger innerhalb von zehn Sekunden auf seinem Konto gutgeschrieben. Bislang werden Überweisungen oft erst am folgenden Bankarbeitstag gebucht. Das kann im ungünstigen Fall drei Tage lang dauern. Die Überweisung in Sekunden könnte ein Ersatz für Bargeldzahlungen werden, schätzen Branchenexperten. 

Konkurrenz zum Online-Bezahldienst Paypal

Die Bankenbranche reagiert mit dem System auch auf eine Reihe von Angeboten von Online-Bezahldiensten wie zum Beispiel Paypal. Bezahlen mit der Girocard sei neben der Lastschrift das beliebteste bargeldlose Verfahren im Handel. Nicht durchgesetzt habe sich in Deutschland bisher das kontaktlose Bezahlen mit Karte oder Smartphone-App, wie zum Beispiel "Apple Pay". Viele Deutsche bevorzugen nach wie vor Bargeld, es ist auch in Sachen Datenschutz immer noch die beste Lösung. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal