Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Emoji-Designer bekommen Nachhilfe in Biologie

Aufschrei wegen falscher Emojis  

Wie viele Beine hat ein Hummer?

20.02.2018, 15:58 Uhr | Uwe Käding, AP, t-online.de, str

Emoji-Designer bekommen Nachhilfe in Biologie. frisch gekochter Hummer (Quelle: imago images/Westend61)

Frisch gekochter Hummer: Wie viele Beine hat das Meerestier? (Quelle: Westend61/imago images)

Dem Unicode-Konsortium sind bei der Ausarbeitung der neuesten Emojis mal wieder ein paar Fehler unterlaufen. Vor allem im Fach Biologie scheinen die Schöpfer der Smartphone-Zeichensprache nicht besonders gut aufgepasst zu haben. 

Wie viele Beine hat ein Hummer? Bei der Organisation, die die Emoji-Bildchen kontrolliert, hat man es wohl nicht so genau gewusst. Nach einem Aufschrei der Fangemeinde weiß sie es nun aber um so besser: Zehn. Nicht acht, wie auf dem ersten vorgestellten Hummer-Emoji.

Wie der Blog Emojipedia berichtet, habe das Unicode-Konsortium seinen Fehler korrigiert. Das überarbeitete Hummer-Emoji werde zusammen mit 156 weiteren Emojis in diesem Jahr offiziell eingeführt

Anstoß hatte die achtbeinige Vorab-Version vor allem im US-Staat Maine erregt. Dort gibt es jedes Jahr im Februar ein Hummer-Festival.

Auch DNA-Stränge waren in der ursprünglich vorgestellten Version falsch dargestellt worden. In den Entwürfen der Emoji-Designer drehte sich die Doppelhelix nach links. Doch so kommt DNA in der Natur nur ganz selten vor. In den allermeisten Fällen windet sich der DNA-Strang nach rechts. Wissenschaftlern war der Fehler natürlich sofort aufgefallen. 

Sogar Skateboard-Legende Tony Hawk mischte sich in die Debatte ein und beschwerte sich unter anderem auf Twitter über das 80er Jahre-Design des Skateboard-Emojis. Die Grafikdesigner und der Profi-Skater konnten sich schnell auf einen Kompromiss einigen: Fortan soll Hawk's eigenes Skateboard als Vorlage für das Emoji dienen. 

Der Protest gegen das ursprüngliche Design zeige nach Ansicht des Blog-Autors und Konsortiumsmitglieds Jeremy Burge vor allem eins: Die Nutzer seien beim Thema Emoji-Design mit Leidenschaft dabei. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal