• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Facebook
  • Facebook hilft unwissentlich Terrornetzwerken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextPushbacks: Fl├╝chtlinge als HandlangerSymbolbild f├╝r einen TextRussland kann Zahlungen nicht leistenSymbolbild f├╝r einen TextJunge erschie├čt einj├Ąhriges M├ĄdchenSymbolbild f├╝r einen TextDeshalb will Lewandowski zu Bar├žaSymbolbild f├╝r einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextSo denkt Lahm ├╝ber G├Âtze und Man├ęSymbolbild f├╝r einen TextVW zeigt Elektro-Passat als LimousineSymbolbild f├╝r einen TextAirline verliert Tasche von Tennis-ProfiSymbolbild f├╝r einen TextNRW: Skurrile Panne in UrlaubsfliegerSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Let's Dance"-Star postet Nackt-BildSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Facebook hilft unwissentlich Terrornetzwerken

Von afp
10.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Eine Seite mit dem Banner "The Islamic State" ("Der islamische Staat"): Facebook hilft Extremisten unbeabsichtigt, extremistische Inhalte zu verbreiten.
Eine Seite mit dem Banner "The Islamic State" ("Der islamische Staat"): Facebook hilft Extremisten unbeabsichtigt, extremistische Inhalte zu verbreiten. (Quelle: /ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Experten untersuchten die Seiten von tausenden als terroristisch eingestuften Gruppen auf Facebook. Dabei stellten Sie fest, dass das soziale Netzwerk den Gruppen bei der Meinungsverbreitung hilft ÔÇô unbeabsichtigt.

Das Online-Netzwerk Facebook generiert laut Untersuchungen von Experten unwissentlich extremistische Inhalte f├╝r Dschihadistengruppen und andere extremistische Nutzer. Wie das National Whistleblowers Center am Donnerstag in einer Beschwerde erkl├Ąrte, untersuchten Experten der Organisation w├Ąhrend f├╝nf Monaten die Facebook-Seiten von 3.000 Mitgliedern, die Verbindungen zu von der US-Regierung als terroristisch eingestuften Gruppen hatten oder ihnen gegen├╝ber Sympathie zeigten.


Wer darf per Handynummer nach Ihrem Facebook-Profil suchen?

Screenshot
Screenshot
+2

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und das Terrornetzwerk Al-Kaida "offen" in dem Netzwerk aktiv sind. Dar├╝ber hinaus erzeuge die Facebook-Software automatisch "Erinnerungs"- und andere Videos f├╝r extremistische Websites, sobald diese gen├╝gend "Likes" gesammelt h├Ątten.

Facebook reagiert auf Vorw├╝rfe

Die Bem├╝hungen des Netzwerkes, terroristische Inhalte zu verbannen, seien "schwach und ineffektiv", hie├č es in einer 48-seitigen Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse. Noch besorgniserregender sei, dass Facebook mit seiner Technologie unwissentlich selbst extremistische Inhalte erzeuge und bewerbe.



In einer Reaktion auf die Kritik erkl├Ąrte Facebook, Inhalte mit Terrorismusbezug w├╝rden inzwischen mit einer "wesentlich h├Âheren Erfolgsrate entfernt als noch vor zwei Jahren". Das Unternehmen behaupte nicht, dass es "alles findet", bleibe aber in seinen Bem├╝hungen gegen Terrorgruppen in der ganzen Welt "wachsam".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Al-QaidaFacebook

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website