Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Amazon Prime Gaming startet: Das ändert sich jetzt für Prime-Mitglieder

Amazon  

Prime-Mitglieder können jetzt auch unbegrenzt zocken

11.08.2020, 09:34 Uhr | str, t-online

Amazon Prime Gaming startet: Das ändert sich jetzt für Prime-Mitglieder. Amazon-Apps: Der Onlinehändler erweitert sein Angebot für Prime-Mitglieder.  (Quelle: imago images/imagebroker)

Amazon-Apps: Der Onlinehändler erweitert sein Angebot für Prime-Mitglieder. (Quelle: imagebroker/imago images)

Amazon Prime bietet ab sofort neben Musik- und Videostreaming auch Gaming an. Der Spieledienst "Prime Gaming" startet mit Inhalten für einige sehr bekannte Titel. 

Amazon erweitert sein Angebot für Prime-Mitglieder: Ab sofort können die Abonnenten nicht nur auf Musik, Filme, Serien und Bücher zugreifen, sondern auch auf Computerspiele und In-Game-Inhalte für beliebte Titel. Der neue Dienst "Prime Gaming" enthält zum Start Titel wie "SNK 40th Anniversary Collection", "Metal Slug 2" sowie "Treachery in Beatdown City". Wer bereits Prime-Kunde ist, kann sie kostenlos herunterladen. 

Außerdem bietet Prime Gaming exklusive Inhalte für beliebte Titel wie "FIFA 20", "Apex Legends" und für "Destiny 2". Das können zum Beispiel neue Waffen oder Fähigkeiten sein. Zahlende Nutzer können die Inhalte im Amazon Prime-Konto freischalten. 

Monatlich wechselnde Inhalte

Ähnlich wie beim Videostreaming ändert sich das Angebot von Prime Gaming monatlich, das heißt, neue Titel und Inhalte kommen dazu, andere verschwinden wieder. Da Amazon exklusive Verträge mit den Spielestudios Riot Games, Roblox Corp und Rockstar Games abgeschlossen hat, können Nutzer mit weiteren Inhalten dieser Entwickler rechnen. 

Amazon hofft offenbar, mit dem Gaming-Angebot neue monatlich zahlende Kunden anzulocken. Gleichzeitig sollen bestehende Prime-Nutzer an den Gaming-Dienst Twitch herangeführt werden.

"Prime Gaming" geht nämlich aus dem bisherigen Dienst "Twitch Prime" hervor. Amazon hatte die Live-Streamingplattform Twitch bereits 2014 aufgekauft und in seine Dienste integriert. Künftig sind die Inhalte aber direkt über die Amazon-Seite erreichbar. 

Wer eine Amazon-Prime-Mitgliedschaft abschließt, hat unbegrenzten Zugriff auf die Inklusiv-Inhalte. Über den Videodienst Prime Video bietet Amazon beispielsweise aber auch Filme und Serien zum Kaufen und Leihen an. Möglicherweise wird es auch bei Prime Gaming Bezahlinhalte geben, die nicht in einem Prime-Abo enthalten sind. Es gibt eine 30-tägige kostenlose Probemitgliedschaft. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal