Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Top-10-Liste: Das sind die unsichersten Router-Passwörter

Top-10-Liste  

Das sind die unsichersten Router-Passwörter

19.08.2020, 16:25 Uhr | avr, t-online

Top-10-Liste: Das sind die unsichersten Router-Passwörter . Ein Router (Symbolbild): Viele Nutzer verwenden bei Routern noch das voreingestellte Standardpasswort.  (Quelle: Panthermedia)

Ein Router (Symbolbild): Viele Nutzer verwenden bei Routern noch das voreingestellte Standardpasswort. (Quelle: Panthermedia)

Ein starkes Passwort ist immer wichtig – gleich ob bei Onlinekonten oder Geräten wie dem Router. Eine aktuelle Auswertung zeigt aber: Viele Nutzer verwenden unsichere Kennwörter. Das ist die Top-Ten-Liste.

Viele Router-Besitzer nutzen unsichere Passwörter, um den Administratorzugang ihrer Geräte zu schützen. Das zeigt eine Auswertung der Sicherheitsfirma Eset. So verwenden laut dem Unternehmen mehrere Tausend von über 100.000 gescannten Routern noch Standardpasswörter.

Für seine Auswertung hat Eset auf Telemetrie-Daten des Eset Netzwerk-Scanners zugegriffen, der die Passwortsicherheit der Geräte prüft. Das sind laut Eset die beliebtesten schwachen Router-Passwörter:

  1. admin
  2.  root
  3. 1234
  4.  guest
  5.  password
  6. 12345
  7. support
  8. super
  9. Admin
  10. pass

Warum sollte ich meinen Router-Zugang schützen?

Solche Kennwörter können bei Routern standardmäßig voreingestellt sein. In Kombination mit einem Anmeldenamen (meist "admin" oder "root") können Nutzer so auf die Routereinstellungen zugreifen.

Hier können Nutzer beispielsweise neue Passwörter für ihr WLAN vergeben oder auch einsehen, welche Geräte sich im Netzwerk befinden. Eventuell können Unbekannte so auch auf andere Daten in Ihrem Netzwerk zugreifen.

Wie könnten Angreifer mein Passwort knacken?

Kriminelle können sogenannte Passwortlisten erstellen und diese bei einem Angriff durchlaufen lassen. Das System prüft dann alle Kennwörter in der Liste ab, bis es Zugriff auf das Gerät hat. Je nach Sicherheitsgrad des Passworts kann das wenige Stunden oder auch viele Jahre dauern, bis das richtige Passwort gefunden wurde.

Internetfähige Geräte wie Router oder smarte Lampen kann übrigens jeder mithilfe der Suchmaschine Shodan finden. Die durchsucht das Netz nach öffentlich zugänglichen Geräten mit offenen Ports. Die Software ist für Sicherheitsanalysten gedacht, wird aber auch gerne von kriminellen Hackern verwendet.

Wie sieht ein sicheres Passwort aus?

Um unbefugten Zugriff zu verhindern, sollten Nutzer ein sicheres Passwort vergeben. Dabei gilt: Je länger, desto besser. Nutzen Sie auch Sonderzeichen und Großbuchstaben. Mehr Tipps zu sicheren Passwörtern finden Sie hier.

Das Router-Passwort können Sie in den Einstellungen ändern. Öffnen Sie dafür den Browser und geben Sie die Adresse des Routers ein. Viele Geräte können Sie durch die IP "192.168.0.1" aufrufen. Falls das nicht funktioniert, schauen Sie am besten in die Anleitung Ihres Routers.

Wenn Sie die richtige Adresse eingegeben haben, öffnet sich das Anmeldefenster Ihres Routers. Die Anmeldedaten finden Sie meist auf dem Gerät selbst oder in der Anleitung. Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie in den Einstellungen das Passwort ändern.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung von Eset
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit

shopping-portal