Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Audiofehler auf YouTube: Nutzer melden Problem mit Chrome und Edge

Audiofehler auf YouTube  

Nutzer melden Problem mit Chrome und Edge

13.04.2021, 11:48 Uhr | avr, t-online

Audiofehler auf YouTube: Nutzer melden Problem mit Chrome und Edge. Das Logo von Chrome auf einem Smartphone: Nutzer melden Audioprobleme mit dem Browser.  (Quelle: imago images/Thomas Trutschel/photothek)

Das Logo von Chrome auf einem Smartphone: Nutzer melden Audioprobleme mit dem Browser. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek/imago images)

Chrome gilt als der am meisten verwendete Browser. YouTube gilt als beliebteste Videoplattform. Wer mit Chrome aktuell aber YouTube aufruft, könnte ein Problem bekommen.

Wer aktuell mit Googles Chrome-Browser oder Microsofts Edge-Browser ein Video auf YouTube schauen will, könnte Audioprobleme bekommen. Das berichten verschiedene Fachmedien.

Sowohl Chrome- als auch Edge-Browser basieren auf Chromium. Google meldet auf einer Seite für Fehlermeldungen zu Chromium, dass "YouTube hunderte Berichte am Tag von Nutzern erhält, die sich beschweren, dass Videos am Desktop ohne Ton abgespielt werden."

Hinweis: Auch t-online bietet einen Browser, der auf Firefox basiert. Hier können Sie ihn kostenlos herunterladen.

Der Grund für den Fehler ist unbekannt. Unter anderem können laut Fehlerbericht Nutzer aus Versehen den Ton in YouTube abgeschaltet haben. Auch könnte es daran liegen, dass der Chromium-Browser eine falsche Audioquelle wählt, um den Ton auszugeben.

Als dritter Punkt wird genannt, dass es sich um ein Treiberproblem handeln könne. "95 Prozent der Berichte kommen von Windows-Nutzern", steht dazu im Fehlerbericht. "Wir schlagen vor, dass YouTube und Microsoft beim Testen der Treiber und der Fehlerbehebung zusammenarbeiten und bestehende Probleme untersuchen." Ein Microsoft-Mitarbeiter hat auf der Seite zu den Fehlerberichten bereits bestätigt, dass das Unternehmen an einer Lösung des Problems arbeitet.

Ob und wann eine Lösung fertiggestellt wird, ist unbekannt. Wer auch Audioprobleme mit YouTube hat, kann versuchen, einen Browser zu nutzen, der nicht auf Chromium basiert. Ein solcher bekannter Browser ist beispielsweise Firefox von Mozilla.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit

shopping-portal