Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & Sicherheit

Vorsicht vor SMS mit "Neue Voicemail"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextEnergiepreise in Russland steigen deutlichSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung Türkei
Live: DSV-Biathleten wollen Podestplatz
Symbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuhtSymbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextPBB: So viele Sexpartner hatte WalentinaSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextLuxus: "Ferrari"-Wohnung wird verkauftSymbolbild für einen TextEngland-Star reist vorzeitig von WM abSymbolbild für einen TextOP-Fehler: Arzt schneidet falschen Fuß aufSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance"-Star spricht über ZukunftSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Vorsicht vor SMS mit "Neue Voicemail"

Von t-online, avr

21.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau am Smartphone (Symbolbild): Vorsicht vor Betrugs-SMS.
Eine Frau am Smartphone (Symbolbild): Vorsicht vor Betrugs-SMS. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kriminelle nutzen eine neue Masche: Neben den üblichen Phishing-Mails oder Telefonspamanrufen mehren sich nun auch Betrugsversuche per SMS. Auf die Welle von Paket-Betrugs-SMS folgt jetzt der nächste Trick.

Wer eine SMS mit der Info "Neue Voicemail" bekommt, sollte vorsichtig sein. Es könnte es sich um einen Betrugsversuchen handeln. Davor warnen verschiedene Medien wie das Faktencheck-Portal "Mimikama" und die Fachseite "Computerbild".


Das sind die 11 skurillsten Spam-Anrufe 2020

Spam-Anrufe gibt es immer wieder. Im Grunde wollen die Betrüger irgendwie an das Geld ihrer Opfer. Dabei greift so mancher auf ungewöhnliche Taktiken zu. Die Warn-App Clever Dialer hat einige der skurrilsten Betrugsversuche von 2020 aufgelistet. In dieser Fotoshow finden Sie Berichte von Nutzern, die ungewöhnliche Betrugsanrufe erhalten haben.
Der Anrufer unter der Nummer 015216264009 ließ nicht locker. Ein Betroffener schreibt: "Ruft ständig wieder an, obwohl ich am Telefon gesagt habe, ich wünsche keine Anrufe.... Auf Nachfrage wo meine Nr hergeholt wurde, kam als Antwort 'vom Weihnachtsmann' sehr unfreundlich und genervter Ton am anderen Ende. Gewinnspielanfrage."
+11

Im Gegensatz zu echten Anrufbeantworter-SMS verweisen diese Nachrichten nicht auf die Sprachbox, sondern auf eine externe Seite. Laut "Mimikama" führt die Nachricht auf eine Website, die der des Onlinehändlers Amazon ähnelt. Hier werden Nutzer darüber informiert, dass sie ein iPhone gewonnen hätten. Um den "Gewinn" zu erhalten, müssten sie ein Formular mit persönlichen Daten ausfüllen.

Die Betrüger haben es also auf die persönlichen Daten von Nutzern abgesehen. Ein iPhone gibt es höchstwahrscheinlich nicht zu gewinnen. Solche persönlichen Daten können Kriminelle an Adresshändler verkaufen, sodass Nutzer in Zukunft noch mehr Spam erhalten. Im schlimmsten Fall werden die Daten für einen Identitätsdiebstahl genutzt. Ein Beispiel dafür ist die Münchnerin Claudia Pfister: Betrüger hatten in ihrem Namen einen Onlineshop eröffnet und Kaffeemaschinen verkauft. Mehr dazu lesen Sie hier.

Auch Schadsoftware möglich

Laut "Computerbild" kann der Link in der falschen Voicemail-Nachricht auch auf eine Seite führen, auf der Nutzer aufgefordert werden, eine App zu installieren. Wer das tut, lädt sich in Wirklichkeit eine Schadsoftware aufs Smartphone, die alle möglichen Daten auf dem Gerät abgreift – beispielsweise Zugangsdaten, Kontonummern und Kreditkarteninfos, schreibt "Computerbild".

Falls Sie die App auf Ihr Gerät geladen haben, sollten Sie es am besten auf Werkeinstellungen zurücksetzen, rät die "Computerbild". Alternativ können Sie auch die Version, die Sie vor der App-Installation auf Ihrem Smartphone hatten, erneut installieren.

Falls Ihr Smartphone wegen einer Schadsoftware selbst massenhaft SMS verschickt und Ihnen dadurch Kosten entstehen, sollten Sie die vermutlich hohe Telefonrechnung nicht einfach zahlen, rät die Verbraucherzentrale NRW. Wie Nutzer dann vorgehen sollten, lesen Sie hier.

In jedem Fall sollten Sie aber Ihre Log-in-Daten vom Mail-Postfach oder Bezahldiensten ändern. Falls Sie befürchten, dass Kriminelle auch an Ihre Kreditkarten-Daten gelangt sein sollten, sollten Sie Ihr Konto auf verdächtige Abbuchungen prüfen oder besser die Karte gleich sperren lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mimikama.at: "Warnung vor der SMS mit: 'Neue Voicemail'"
  • Computerbild.de: "Gefährlicher neuer SMS-Spam: Fake-Voicemail"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Elon Musk zeigt sich versöhnlich im Konflikt mit Apple
AmazonSMSiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website