t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Microsoft-Nutzer nach Windows-Update vom Dezember sauer


Windows-Update schießt quer

yba

Aktualisiert am 12.12.2014Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Der Dezember-Patch KB 3004394 legt wichtige Windows-Funktionen lahm.Vergrößern des Bildes
Der Dezember-Patch KB 3004394 legt wichtige Windows-Funktionen lahm. (Quelle: T-Online-bilder)

Microsoft

Der Grund für den Ärger ist der Patch KB 3004394, der eigentlich die Prüfung von Software-Zertifikaten beschleunigen soll. Programme benötigen in der Regel eine digitale Signatur, um unter Windows installiert werden zu können. Die Zertifikate können aber ablaufen oder entzogen werden – etwa wenn Hacker einer Signatur habhaft wurden. Mit dem Update KB 3004394 sollen Zertifikatsprüfungen einmal pro Tag anstatt einmal pro Woche möglich sein.

Dezember-Patch blockiert künftige Updates

Der Patch war laut Microsoft aber für die unterschiedlichen Versionen von Windows 8 und 8.1 sowie Windows Server 2012 gedacht. Unter Windows 7 mit dem Service Pack 1 (SP1) und Windows Server 2008 R2 SP1 schießt der Patch hingegen quer. Den Beschwerden zufolge legt der Patch den Windows Defender lahm, Microsofts hauseigener Virenscanner. Außerdem "können Sie nach der Installation von KB 3004394 unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2 keine Updates mehr installieren", warnt Microsoft auf seinen Support-Seiten.

Removal Tool löscht KB 3004394

Microsoft rät allen Betroffenen daher, das fehlerhafte Update zu entfernen. Erfahrene Windows-Nutzer können das Update manuell über die Systemsteuerung löschen (Systemsteuerung -> Programme und Funktionen -> Installierte Updates).

Auf einigen Systemen funktionierte aber auch das nicht, gab Microsoft zu. Daher veröffentlichte der Konzern ein weiteres Update (KB 3024777), das seinen fehlerhaften Vorgänger zuverlässig löschen soll. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erklären wir in unserer Foto-Show.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website