Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Wikileaks: So überwacht Russland das Internet

...

Wikileaks enthüllt "Spy Files Russia"  

Wie Russland das Internet überwacht

19.09.2017, 17:33 Uhr | rk, t-online.de

Wikileaks: So überwacht Russland das Internet. In den Spy Files Russia liefert Wikileaks Details zum russischen Überwachungsapparat. (Quelle: t-online.de/Benjamin Springstow)

In den Spy Files Russia liefert Wikileaks Details zum russischen Überwachungsapparat. (Quelle: Benjamin Springstow/t-online.de)

Auf der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichte Dokumente sollen belegen, wie der russische Inlandsgeheimdienst FSB die Internetaktivitäten der Bürger überwacht. Die Telekommunikationsanbieter arbeiten demnach mit dem Staat Hand in Hand.

Die 34 als "Russia Spy Files" bezeichneten Dokumente beschreiben die Zusammenarbeit der russischen IT-Firma "Peter-Service" mit dem Inlandsgeheimdienst FSB. "Peter-Service" behauptet demnach, Zugang zum Großteil der Telefondaten und des Internetverkehrs in Russland zu haben und diene sich dem Geheimdienst förmlich als Partner bei der Überwachung an, so Wikileaks. Die Aktivitäten sollen über die von der strikten Überwachungsgesetzgebung in Russland vorgegebenen Maßnahmen deutlich hinausgehen. 

Der Internetverkehr aller registrierten Mobiltelefone soll gespeichert und überwacht werden können. "Peter-Services" führt mit dem "Traffic Data Mart"-System angeblich zudem durchsuchbare und kategorisierte Listen mit Internet-Domains, "die für den Staat von Interesse sein könnten" und biete Analysen und Berichte an.

Soziale und wirtschaftliche Trends voraussagen

Mit dem Angebot der "Deep Packet Inspection" durchsuche, filtere und analysiere "Peter-Services" den Internetverkehr in Echtzeit. Zugehörige Präsentationsfolien im Wikileaks-Dossier sollen nur Monate nach Edward Snowdens Enthüllungen der NSA-Überwachungsmaßnahmen erstellt worden sein. Sie richteten sich nicht an Internetanbieter, sondern explizit an die Geheimdienste und staatliche Behörden.

Peter-Service ist ein Vertragspartner des russischen FSB und überwacht den Internetverkehr. (Quelle: Wikileaks)Peter-Service ist ein Vertragspartner des russischen FSB und überwacht den Internetverkehr. (Quelle: Wikileaks)

Russlands Überwachungssystem SORM

Telekommunikationsfirmen müssen in Russland Zugang für die Überwachungsinfrastruktur "SORM" (System für operative Ermittlungsaktionen) bereitstellen. Zudem sind Internet- und Telekommunikationsanbieter verpflichtet, Kommunikationsdaten in "Data Retention Centers" für einen vollen Zugriff der Geheimdienste für drei Jahre vorzuhalten, auf eigene Kosten.

Der Überwachungsapparat ist mit dem "PRISM"-Programm der NSA vergleichbar, soll jedoch eine noch umfassendere Überwachung erreichen. Im Jahr 1995 wurde "SORM-1" für die Telefonüberwachung eingeführt, in 1999 mit "SORM-2" auf Internetverkehr ausgedehnt und das heute aktive "SORM-3" umfasst auch soziale Medien. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilte Russlands Überwachungsapparat 2015 nach der Klage des russischen Journalisten Roman Sacharow.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018