Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitSicherheit

Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke mit Probeabos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist totSymbolbild für einen TextMysteriöse Laserstrahlen aus dem AllSymbolbild für einen TextStrack-Zimmermann gibt Merz Tipps
Elfmeterschießen im DFB-Pokal
Symbolbild für einen TextDatenleck legt russische Zensur offenSymbolbild für einen TextChiara Ferragni zeigt sich im NacktkleidSymbolbild für ein VideoFelsbrocken reißt Kletterer in die TiefeSymbolbild für einen TextAnwalt wird durch Kommafehler MillionärSymbolbild für einen Text"Todesraser" wollte Tempo 350 knackenSymbolbild für einen TextMünchen: Beliebtes Ausflugslokal schließtSymbolbild für einen TextDieser Kraftstoff wird deutlich billigerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Frauen zeigen sich freizügigSymbolbild für einen TextErkältung: So lange sind Kranke wirklich ansteckend
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke mit Probeabos

Von t-online, avr

Aktualisiert am 29.04.2019Lesedauer: 2 Min.
Eine Nutzerin vor dem Rechner (Symbolbild): Die Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke mit Angeboten von Probeabos.
Eine Nutzerin vor dem Rechner (Symbolbild): Die Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke mit Angeboten von Probeabos. (Quelle: AIMSTOCK/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Verbraucher sollten sich vor kostenlosen Produktproben im Internet hüten. Denn manche Seiten versuchen, Nutzer mit Abofallen abzuzocken. Vor dieser Masche warnt die Verbraucherzentrale.

Wer sich auf der Seite "probenheld.de" angemeldet hat, könnte ungewollt Rechnungen von bis zu 1.000 Euro von verschiedenen Seiten bekommen. Das berichtet die Verbraucherzentrale auf ihrer Website.


Vorsicht vor diesen Phishing-Attacken im April

Derzeit schicken Betrüger eine Nachricht im Namen von Sigrid Rausings Stiftung. Empfänger sollen angeblich eine Millionen Dollar erhalten. Bei der Nachricht handelt es sich aber nicht um eine echte Mail von Rausings Stiftung, sondern um einen sogenannten Vorschussbetrug. Wer auf die Mail antwortet, wird gebeten, zuvor eine bestimmte Summe zu zahlen – zum Beispiel als Anwaltskosten.
Die Verbraucherzentrale berichtet von neuen Phishing-Versuchen gegen Kunden der Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken.
+13

Laut den Verbraucherschützern verspricht die Seite "probenheld.de" Nutzern, wöchentlich Pakete mit kostenlosen Produktproben. Dazu müssen Nutzer ihre Daten eingeben. Laut der Verbraucherzentrale berichten in der Vergangenheit aber immer mehr Nutzer, dass sie im Anschluss Rechnungen für Jahresmitgliedschaften von Seiten wie "seitensprung.tv" bekommen. Diese können bis zu tausend Euro betragen.

Andere Nutzer melden Rechnungen für Mastercard-Gebühren oder Inkasso-Post von der Firma Euro Collect GmbH. Das Inkassounternehmen verlangt dabei 1.000 Euro für eine nicht gezahlte "Seitensprung-Rechnung".

Widerspruch mit Musterbrief

Laut der Verbraucherzentrale kommt ein kostenpflichtiger Vertrag nur zustande, wenn Nutzer explizit darauf hingewiesen werden. Nutzer sollten den oben genannten Mahnungen widersprechen. Wer Opfer des Betrugs geworden ist, dem bietet die Verbraucherzentrale auf seiner Seite entsprechende Musterbriefe. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Die Seite "onlinewarnungen.de" berichtet zudem, dass Nutzer von "probenheld.de" aufgefordert wurden, für die angeblich kostenlosen Produktproben zu zahlen. Auch "onlinewarnungen.de" bietet einen Mustertext zum Widerruf.

Das steckt hinter "Probenheld"

"onlinewarnungen.de" bezeichnet die Seite "probenheld.de" als unseriös. Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass im Impressum ein Firmensitz in der Dominikanischen Republik angegeben ist. Zudem sei in der Datenschutzerklärung eine Adresse auf Mallorca gelistet, die "bei Online-Kartendiensten nicht zu finden ist".


Die Verbraucherzentrale rät, mit der Abgabe seiner Daten im Internet sparsam umzugehen. Zudem sollten Nutzer vor einer Anmeldung immer das Impressum und Bewertungen anderer Nutzer recherchieren.

"Probenheld.de" leitet auf "Sparwelt.de" weiter

Wer derzeit die Website "probenheld.de" aufruft, landet auf der Website "sparwelt.de". Dabei handelt es sich um eine Seite, wo Nutzer unter anderem Probeabonnements beantragen können und Rabattprogramme finden. Auf Anfrage von t-online.de erklärt eine Pressesprecherin von "sparwelt.de", dass die Weiterleitung bekannt ist und das Unternehmen derzeit dagegen vorgeht. "Wir distanzieren uns von Probenheld und haben auch nie geschäftlich mit diesem Anbieter zusammengearbeitet.", so die Pressesprecherin.

Der Firmensitz von "sparwelt.de" befindet sich laut Impressum in Berlin. Nutzer auf der Bewertungsseite "Trustpilot" bewerten die Seite derzeit mit vier von fünf Sternen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Verbraucherzentrale: "
  • Onlinewarnungen.de: "probenheld.de: Vorsicht bei der Eingabe persönlicher Daten"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Betrüger klauen Ihre Daten, während Sie schlafen
Von Steve Haak
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website