• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Sicherheitsl├╝cke in Microsoft Exchange Server: Auch Bundesbeh├Ârden von Hackerangriffen betroffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel-1-Pilot Albon aus Klinik entlassenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei erschie├čt AfroamerikanerSymbolbild f├╝r einen TextGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild f├╝r einen TextPaus will ├ärzte-Ausbildung ├ĄndernSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Unfall schockt die Formel 1Symbolbild f├╝r einen TextSturm in Sydney: Frachtschiff gestrandetSymbolbild f├╝r einen Text"Polizeiruf 110": Kannten Sie die Mutter?Symbolbild f├╝r einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f├╝r einen TextGr├Â├čtes Sch├╝tzenfest der Welt startetSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserS├╝le tritt gegen den FC Bayern nachSymbolbild f├╝r einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Bundesbeh├Ârden von Hackerangriffen auf E-Mail-Programme betroffen

Von rtr
09.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Microsoft-B├╝ro: Eine Sicherheitsl├╝cke bei einem Microsoft-Dienst bedroht Unternehmen und Beh├Ârden.
Microsoft-B├╝ro: Eine Sicherheitsl├╝cke bei einem Microsoft-Dienst bedroht Unternehmen und Beh├Ârden. (Quelle: Swayne B. Hall/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die k├╝rzlich bekannt gewordene Sicherheitsl├╝cke beim E-Mail-Dienst Exchange Server von Microsoft betrifft auch deutsche Bundesbeh├Ârden. Laut dem Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) waren einige Angriffsversuche m├Âglicherweise sogar schon erfolgreich.

Von den Hackerangriffen auf E-Mail-Programme von Microsoft sind nach Angaben des Bundesamts f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auch sechs Bundesbeh├Ârden betroffen. "Dabei ist es in vier F├Ąllen zu einer m├Âglichen Kompromittierung gekommen", hie├č es in einer Sicherheitswarnung. Welche Beh├Ârden betroffen sind, war am Dienstag zun├Ąchst nicht klar. Das BSI erkl├Ąrte, es habe allen diesen Beh├Ârden Hilfe angeboten und unterst├╝tze auch bereits einzelne von ihnen.

"Die Zahl der dem BSI Lagezentrum gemeldeten kompromittierten Exchange-Systeme steigt kontinuierlich", betonten die IT-Experten. Es gelte weiterhin, dass die durch Microsoft bereitgestellten Sicherheitsupdates m├Âglichst sofort installiert werden sollten.

Der Hackerangriff war vergangene Woche bekannt geworden. Microsoft hatte mitgeteilt, eine Cyberspionagegruppe mit Verbindungen zu China habe ├╝ber bisher unbekannte Schwachstellen E-Mails von Kunden gehackt. Die Angriffe richteten sich vor allem gegen US-Forschungseinrichtungen, die sich mit Pandemien besch├Ąftigten, Hochschulen, Anwaltsfirmen oder Organisationen aus dem R├╝stungssektor. Die Regierung in Peking wies die Vorw├╝rfe zur├╝ck.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das Teilen von Kinderbildern bei Facebook ist gef├Ąhrlich
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
HackerangriffMicrosoft

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website