Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Polizei warnt: Betrugsfälle im Internet mit Datenklau nehmen zu

Bericht des LKA  

Betrugsfälle im Internet mit Datenklau nehmen zu

24.08.2021, 10:51 Uhr | dpa, t-online, avr

Polizei warnt: Betrugsfälle im Internet mit Datenklau nehmen zu. Eine Person an einem Rechner (Symbolbild): Hackerattacken nehmen zu.  (Quelle: Andrew Brookes via www.imago-images.de)

Eine Person an einem Rechner (Symbolbild): Nutzer müssen sich vor Betrug im Netz hüten.  (Quelle: Andrew Brookes via www.imago-images.de)

Wer nicht aufpasst, kann im Internet schnell persönliche Daten an kriminelle weitergeben. Zahlen des LKA Sachsen-Anhalt zeigen nun wie hoch die Betrugsfälle im Internet sind. 

In Sachsen-Anhalt ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) immer häufiger wegen Betrugs im Internet. Demnach stieg die Zahl der Fälle, bei denen Daten ausgespäht oder abgefangen wurden, zuletzt um mehr als ein Drittel, wie der Sender MDR Sachsen-Anhalt am Dienstag unter Hinweis auf Angaben des LKA berichtete.

Demnach wurden 2020 rund 36 Prozent mehr Fälle bekannt als noch 2019. Häufig gehe es um Waren- und Warenkreditbetrug. Insgesamt registrierte das LKA Sachsen-Anhalt im Vorjahr laut dem Radiobericht mehr als 11.000 Betrugsfälle im Internet.

Vorsicht vor Phishing

Eine Methode, wie Kriminelle an Nutzerdaten kommen, sind sogenannte Phishing-Mails. Dabei verschicken Betrüger Nachrichten in Namen von großen Unternehmen wie Amazon oder PayPal oder Banken wie die Sparkassen. Nutzer sollen meist auf einen Link klicken und persönliche Daten angeben, beispielsweise um ihr Konto freizuschalten. Wie Sie Phishing-Mails erkennen können, lesen Sie hier

Achten Sie auch vor falschen Gewinnspielen, die Sie per Mail erhalten oder beispielsweise auf WhatsApp weitergeleitet werden. Hierbei handelt es sich normalerweise um Betrug mit dem Ziel, ihre persönlichen Daten abzugreifen. Mit solchen Daten können Betrüger dann Identitätsdiebstahl begehen wie in Ihrem Namen Waren auf Rechnung bestellen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: