Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerSoftwareWindows 10

Windows 10: Microsoft nimmt üblen Upgrade-Trick zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextBaerbock barfuß in IndienSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextJens Lehmann muss wieder vor GerichtSymbolbild für einen TextWM: England-Star verlässt KatarSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextAutos rasen ineinander – 18-Jähriger totSymbolbild für einen Watson TeaserBeliebtes Produkt könnte knapp werdenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Microsoft nimmt üble Tricks beim Windows 10-Popup zurück

Von t-online
Aktualisiert am 03.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Nicht immer erwünschte Aufforderung zum Upgrade auf Windows 10.
Nicht immer erwünschte Aufforderung zum Upgrade auf Windows 10. (Quelle: T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Microsoft will eine bewusste Verbrauchertäuschung wieder zurücknehmen, die zur versehentlichen Installation von Windows 10 führen kann. Das betrifft die Belegung der Fläche im oberen Eck des Upgrade-Fensters: Dort hat der Software-Konzern jüngst die Zustimmung zur Installation und nicht etwa das Schließen des Fensters platziert.

Bei Nutzern älterer Windows-Versionen erscheint derzeit ein Fenster, bei dem Microsoft für die Installation von Windows 10 wirbt, das es für Windows 7/8.1 als Gratis-Upgrade gibt. Um Ablehnungen zu vermeiden, bedient sich der Konzern des Tricks mit der Ecke oben rechts. Dort erwarten Windows-Nutzer das Kreuz zum Schließen des Fensters. Stattdessen schließt der verdutzte User nicht das Fenster, sondern stimmt dem Upgrade zu.


Datenschutz in Windows 10 einstellen

Windows 10 - Checkliste: Datenschutz erhöhen
Windows 10 - Checkliste: Datenschutz erhöhen
+16

Trick der Malware-Szene

Experten bezeichnen eine derartige Methode als nicht legitim. Es sei ein "übler Trick", schreibt "PC World"-Redakteur Brad Chacos. "Es sollte zumindest eine groß dargestellte Auswahlmöglichkeiten geben, die Nutzer das Upgrade ablehnen lässt", sagte er der BBC. Den Reflex zum Schließen des Fensters als Zustimmung zu werten, sei "nicht intuitiv" und vergleichbar mit dem "Vertauschen von Bremse und Gaspedal in einem Auto". Solch hinterhältiger Tricks bedient sich häufig die Schadsoftware-Szene.

Microsoft will das nun wieder ändern. Die Windows-Nutzer sollen ein neues Popup-Fenster mit der Möglichkeit zum Abbruch zu sehen bekommen. Diese Entscheidung sei nach "Kundenfeedback" getroffen worden, erklärte Microsoft der BBC.

Wann das korrigierte Popup-Fenster ausgeliefert wird, ist nicht bekannt. Auf der deutschen Support-Seite befindet sich noch die alte Version inklusive Erklärung, dass ein Klick auf das Kreuz keinen Abbruch zur Folge hat, sondern "OK" bedeutet: "Wenn Sie auf OK oder das rote „X“ klicken, ist damit alles erledigt" – damit ist gemeint, dass das Upgrade vorgenommen wird. Nutzer sollten also nach wie vor vorsichtig sein und das Datum auf den spätest möglichen Zeitpunkt einstellen. Nach dessen Bestätigung lässt sich das geplante Upgrade abbrechen.

Microsofts Gründe für Windows 10

Microsoft wird nicht müde, für Windows 10 zu werben. Der Konzern hat mehrere Gründe dafür. Einer der wichtigsten ist, dass sich die Geschichte von Windows XP nicht mit Windows 7 wiederholen soll. Denn beide Systeme sind noch immer so beliebt, dass viele Nutzer nicht wechseln wollen. Da jedoch der Support-Zeitraum für XP abgelaufen ist, gibt es keinerlei Sicherheits-Updates mehr. Die Benutzung wird so zu einem Sicherheitsrisiko.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website