Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Microsoft stellt PDF-Betrachter-App ein

Aus für Gratis-App  

Microsoft stellt PDF-Betrachter ein

25.11.2017, 13:35 Uhr | Dirk Averesch, dpa

Microsoft stellt PDF-Betrachter-App ein. Microsoft Surface Tablet: Ein PDF-Programm fällt weg. (Quelle: imago images)

Microsoft Surface Tablet: Ein PDF-Programm fällt weg. (Quelle: imago images)

Microsoft schafft die mit Windows 8.1 eingeführte Reader-App ab, mit der sich unter anderem PDF-Dokumente betrachten lassen.

Das unter Windows 8 und 10 laufende Programm wird am 15. Februar deaktiviert, so dass sie nicht mehr genutzt werden kann. Ein entsprechender Hinweis wird derzeit in der App eingeblendet, wie die Microsoft-News-Seite "On MSFT" berichtet.

Anwender können dann zum Beispiel einen Browser wie Chrome, Edge oder Firefox als PDF-Betrachter nutzen. Oder sie müssen einen alternativen PDF-Reader wie Sumatra, Foxit, Nitro oder Adobe Acrobat installieren. Letzterer hat immer wieder mit Sicherheitslücken zu kämpfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal