Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerSoftwareWindows 10

Windows 10: Gratis-Update funktioniert immer noch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextGroßrazzia in Werne – FestnahmenSymbolbild für einen Text"Königin der Lüfte" nimmt AbschiedSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gratis-Update auf Windows 10 funktioniert immer noch

Von t-online, str

Aktualisiert am 28.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein Windows-Rechner erhält ein System-Update: Noch immer können Nutzer unter bestimmten Bedingungen kostenlos zu Windows 10 wechseln.
Ein Windows-Rechner erhält ein System-Update: Noch immer können Nutzer unter bestimmten Bedingungen kostenlos zu Windows 10 wechseln. (Quelle: John Angelillo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anfang 2020 hat Microsoft den Support für Windows 7 offiziell eingestellt. Doch selbst ein Jahr später funktioniert der kostenlose Umstieg auf das aktuelle Betriebssystem Windows 10 noch immer – unter bestimmten Voraussetzungen.

Im Januar 2020 hat Microsoft sein veraltetes Betriebssystem Windows 7 in den Ruhestand verabschiedet. Sicherheitsupdates gibt es seither nur noch in Ausnahmefällen. Privatanwender sollten auf den Nachfolger Windows 10 umsteigen. Alles Wissenswerte zu dem Thema können Sie hier nachlesen.


So erstellen Sie einen USB-Stick mit Windows 10

Wer nur einen Lizenzschlüssel für Windows 10 kauft, muss das sogenannte ISO-Abbild selbst herunterladen. Alternativ können Sie auch einen USB-Stick mit dem Windows-10-Abbild erstellen und das für eine Neuinstallation nutzen. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wo Sie das Windows-10-ISO bekommen und wie Sie selbst einen USB-Stick erstellen.
Als erstes laden Sie sich das "Media Creation Tool" von der Microsoft-Seite herunter. Den Download finden Sie hier.
+7

Wer den Wechsel fast ein Jahr später immer noch nicht vollzogen hat, kann das nachholen. Denn wie die Webseite "Windows United" berichtet, können Nutzer eines alten, aber gültigen Lizenzschlüssels ihren Windows-Rechner immer noch kostenlos upgraden. Welche Systemanforderungen dazu erfüllt sein müssen, erfahren Sie hier.

Gratis-Update galt offiziell nur bis 2016

Ursprünglich war der Zeitrahmen für ein kostenloses Upgrade von Windows 7 oder Windows 8 auf ein Jahr nach dem Erscheinen von Windows 10 im Jahr 2015 begrenzt. Doch selbst im Jahr 2021 – lange nach Ablauf der Frist – werden Windows-7-Nutzer noch immer die aktuelle Version des Microsoft-Betriebssystems herunterladen und installieren können, ist sich "Windows United" sicher. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Weg führt zum Beispiel über das Media Creation Tool auf der offiziellen Microsoft-Seite. Eine Anleitung finden Sie hier.

Eine neue Original-Lizenz für Windows 10 Home kostet beim Hersteller Microsoft normalerweise 145 Euro. Beim Lizenzhändler kriegt man deutlich günstigere Angebote. Beim Kauf ist allerdings Vorsicht geboten: Immer wieder mischen sich unseriöse Angebote in die Auswahl. Auch wer eine Lizenz für eine ältere Windows-Version günstig kauft und versucht, damit eine Windows-10-Installation zu aktivieren, könnte in einer Sackgasse landen.

Ist das kostenlose Upgrade legal?

Offiziell verstoßen sogar Nutzer, die ihren alten Windows-Key zum Upgrade nutzen, statt eine neue Lizenz zu kaufen, gegen die Microsoft-Nutzungsbedingungen. Andererseits ist dem Software-Riesen sehr an der Verbreitung seines aktuellen Betriebssystems gelegen, deshalb wird der Trick über das Media Creation Tool wohl weiterhin toleriert.

Windows 7 läuft Schätzungen zufolge noch immer auf jedem vierten Laptop oder Desktop-Rechner. Dabei könnte es sich aber um Geräte handeln, die in Firmen oder der öffentlichen Verwaltung im Einsatz sind. Für diese Kunden bietet Microsoft einen verlängerten Support gegen Bezahlung an. Dabei kann es sich jedoch nur um eine Übergangslösung handeln. Früher oder später müssen auch diese Rechner ein aktuelles Betriebssystem erhalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Windows United: "Windows 10 Gratis-Upgrade funktioniert noch – warum das auch in 2021 so bleibt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So schalten Sie das Start-Passwort bei Windows ab
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website