Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Chrome, Safari, Firefox, Edge: So aktualisieren Sie Ihren Browser

Software-Guide  

So aktualisieren Sie Ihren Browser

09.03.2021, 13:37 Uhr | t-online

Chrome, Safari, Firefox, Edge: So aktualisieren Sie Ihren Browser. Google Chrome, Mozilla Firefox und Safari: Welchen Browser nutzen Sie?  (Quelle: Andre M. Chang)

Google Chrome, Mozilla Firefox und Safari: Welchen Browser nutzen Sie? (Quelle: Andre M. Chang)

Der Browser ist das Tor zum World Wide Web. Doch bei der Software haben Nutzer die Qual der Wahl. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Browser vor und zeigen, wie Sie diese aktualisieren. 

Browser sind etwas sehr Persönliches. Welche Software man bevorzugt, welche Seiten man damit besucht oder welche Werkzeuge man nutzt, hängt stark von den eigenen Vorlieben ab. Das alles wirkt sich aber auch auf die Inhalte aus, die man sich im Internet ansieht. Wenn Probleme auftreten, Videos nicht abgespielt oder Seiten nicht richtig dargestellt werden, kann das an der Browser-Version und den Einstellungen liegen.

Deshalb stellt der Kundensupport von Onlineseiten auch oft Fragen wie: "Welchen Browser nutzen Sie denn?" Wir zeigen Ihnen die gängigste Software und erklären, wie Sie die Version prüfen können. Denn egal, welche Browser-Marke man benutzt: Die Software sollte aus Sicherheitsgründen immer auf dem neuesten Stand sein, sonst kann sie zum Einfallstor für Hacker werden.

Diese Browser-Software gibt es

Als Nutzer hat man die freie Wahl, mit welchem Browser man ins Internet gehen möchte. Gerade in Deutschland gibt es jedoch klare Favoriten: 

  • Google Chrome ist der meistgenutzte Browser weltweit
  • Safari ist auf allen Apple-Geräten vorinstalliert
  • Mozilla Firefox gilt als datenschutzfreundliche Alternative
  • Microsoft Edge ist auf Windows-Geräten vorinstalliert

Auch der alte Internet Explorer wird offenbar immer noch auf vielen Geräten genutzt. Das ist jedoch alles andere als empfehlenswert, denn die Software gilt als unsicher und wird von vielen Seiten und Webanwendungen nicht mehr unterstützt. Windows-Nutzer sind aufgefordert, zum neuen Edge-Browser zu wechseln. 

Darüber hinaus gibt es noch unzählige unabhängige Browser wie Opera oder den Brave-Browser, die von kleineren Firmen entwickelt und angeboten werden, um spezielle Interessen und Bedürfnisse von Nutzern zu befriedigen. Auch t-online hat einen eigenen Browser auf Firefox-Basis. Hier können Sie ihn kostenlos herunterladen

Lieblings-Browser auswählen und einrichten

Es schadet nicht, verschiedene Browser-Software auf dem Rechner zu installieren und auszuprobieren. So findet man am besten heraus, welche Software sich für welchen Einsatzzweck eignet. Alle oben genannten Browser sind kostenlos und können in wenigen Minuten aus dem Internet heruntergeladen und installiert werden.

Bei der Installation eines neuen Browsers wird eine Verknüpfung auf dem Desktop und im Startmenü angelegt. Ein Programm-Icon in der Taskleiste von Windows ermöglicht außerdem einen Schnellzugriff ohne Umwege. 

Damit sich auch beim Klick auf einen Link immer der bevorzugte Browser öffnet, müssen Sie unter Windows gegebenenfalls den Standard-Browser ändern. Wie das geht, erklären wir hier

In der Fotoshow zeigen wir Ihnen, an welchen Symbolen Sie die verschiedenen Browser erkennen. Außerdem zeigen wir für jeden der beliebten Browser, wie man nach Updates sucht und sie installiert. Weitere nützliche Tipps finden Sie in den Links oben. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal