Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

In Windows 11 ändert sich erstmals Farbe des legendären "Blue Screen"

Ikonischer Absturzbericht  

In Windows 11 ändert sich erstmals Farbe des Bluescreen

02.07.2021, 11:13 Uhr | jnm, t-online

In Windows 11 ändert sich erstmals Farbe des legendären "Blue Screen". Bluescreen bei Windows: Microsoft will bei Windows 11 erstmals die Farbe ändern (Quelle: Screenshot / Microsoft)

Bluescreen bei Windows: Microsoft will bei Windows 11 erstmals die Farbe ändern (Quelle: Screenshot / Microsoft)

Der "Blue Screen" ist seit den 90er-Jahren der Angstgegner eines jeden Windows-Nutzers – denn er wird gezeigt, wenn Windows hoffnungslos abgestürzt ist. Jetzt wird Microsoft die ikonische Anzeige ändern.

Fehlermeldungen sind für Windows-Nutzer seit der Version 3.0 nichts weltbewegendes: Meist erscheint ein kleiner Fehlerhinweis, ein Klick auf die Schaltfläche später können Nutzer dort weitermachen, wo sie unterbrochen wurden. Doch es gibt eine Ausnahme, die gnadenlos jeden Arbeitsprozess und jedes Spiel hart unterbricht: Der Blue Screen of Death (BSoD) oder kurz nur Blue Screen.

Diese Art der Fehlermeldung wird bildschirmfüllend eingeblendet und bedeutet nichts anderes als: Irgendetwas ist sehr schief gelaufen, nur mit einem Neustart geht es weiter.

Offiziell hieß der Bluescreen zwar nie so, aber spätestens mit Windows 95, wo Nutzer ihn durchaus häufiger zu sehen bekamen - wanderte der Begriff für diese fatale Fehlermeldung in den allgemeinen Sprachgebrauch.

Tatsächlich gibt es den BSoD bereits seit Windows 3.0, der ersten halbwegs erfolgreichen Windows-Version. In den Jahren und Windows-Versionen danach änderte sich vielleicht der angezeigte Text, der einfache Blauton und die Systemschriftart, die andeutete, 'Hier läuft etwas grundlegendes falsch', blieben bis einschließlich Windows 7 erhalten.

Mit Windows 8 änderte sich der Blauton

Mit Windows 8 änderte sich der Blauton und die Anzeige: Jetzt wurde unter anderem ein trauriger Smiley angezeigt – die Folgen des Blue Screens bleiben aber die gleichen.

Mit Windows 11 will Microsoft diese ikonische Fehlermeldung aber auf einschneidende Weise verändern, wie das IT-Magazin "The Verge" herausgefunden hat: Der Bildschirm wird dann nicht mehr blau sondern schwarz sein – und vom Blue Screen zum Black Screen.

 (Quelle: Screenshot / The Verge) (Quelle: Screenshot / The Verge)

Die übrige Ansicht ändert sich um Vergleich zur Windows-10-Version nicht.

Was genau Microsoft mit dieser Änderung bezwecken will, ist nicht klar. Möglicherweise soll der Look besser zu den schwarzen An- und Abmeldebildschirmen passen, wie The Verge berichtet. Vielleicht will Microsoft auch einfach nur alte Zöpfe abschneiden. Ob sich hingegen der Begriff Blue Screen dadurch zu Black Screen ändern wird oder nicht. bleibt abzuwarten. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: