Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Versicherungen > Familie & Vorsorge >

Unfallversicherung: Was deckt sie ab? Was kostet sie?


Leistungen, Kosten, Abschluss  

Wann Sie eine private Unfallversicherung benötigen

29.10.2021, 11:39 Uhr
Unfallversicherung: Was deckt sie ab? Was kostet sie?. Gebrochenes Bein (Symbolbild): Die private Unfallversicherung umfasst Unfälle in Ihrer Freizeit und während der Arbeit.  (Quelle: dpa/tmn/Felix Kästle)

Gebrochenes Bein (Symbolbild): Die private Unfallversicherung umfasst Unfälle in Ihrer Freizeit und während der Arbeit. (Quelle: Felix Kästle/dpa/tmn)

Manchmal braucht es nur einen unachtsamen Moment und der Schaden ist groß. Eine Unfallversicherung kann immerhin finanzielle Folgen mildern. Doch lohnt sich das wirklich?

Ob beim Sport, bei der Arbeit oder zu Hause – Unfälle passieren immer wieder. Es kann deshalb sinnvoll sein, sich gegen die Folgen abzusichern. Denn tragen Sie anhaltende Schäden davon, führt das mitunter auch zu finanziellen Problemen.

Eine private Unfallversicherung reduziert dieses Risiko. Wir zeigen Ihnen, wann der Schutz greift, für wen er sich lohnt und was Versicherungen eigentlich unter einem Unfall verstehen.

Was ist eine Unfallversicherung?

Eine private Unfallversicherung haftet, wenn Sie in Ihrer Freizeit oder auf der Arbeit einen Unfall erleiden. Ein solcher liegt laut der Verbraucherzentrale vor, "wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet."

"Plötzlich" bedeutet dabei, dass das Ereignis während eines kurzen Zeitraums eingetreten ist – also zum Beispiel keine Folge von dauerhafter sportlicher Belastung ist. "Von außen auf den Körper wirkend" meint beispielsweise einen Zusammenstoß oder Aufprall. Und "unfreiwillig" ist alles, was Sie nicht selbst hervorgerufen haben. Wer sich etwa selbst einen Zahn zieht, hat keinen Unfall erlitten.

Gut zu wissen: Handeln Sie grob fahrlässig, gilt das nicht als "freiwilliger" Gesundheitsschaden. Die Versicherung muss also zahlen.

Während die private Unfallversicherung bei allen Unfällen des täglichen Lebens zahlt, beschränkt sich die gesetzliche Unfallversicherung auf Arbeitsunfälle und Unfälle auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder Uni. Weichen Sie vom direkten Weg ab, ist der Schutz bereits futsch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: