Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f√ľr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So versichern Sie sich, wenn die BU Sie ablehnt

Von Judith Henke

Aktualisiert am 20.12.2021Lesedauer: 4 Min.
Eine junge Frau checkt ihre Unterlagen (Symbolbild): Eine private Erwerbsunf√§higkeitsversicherung ist f√ľr k√∂rperlich T√§tige mit hohem Berufsunf√§higkeitsrisiko oft deutlich g√ľnstiger als eine Berufsunf√§higkeitsversicherung.
Eine junge Frau checkt ihre Unterlagen (Symbolbild): Eine private Erwerbsunf√§higkeitsversicherung ist f√ľr k√∂rperlich T√§tige mit hohem Berufsunf√§higkeitsrisiko oft deutlich g√ľnstiger als eine Berufsunf√§higkeitsversicherung. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung greift, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, mehr als drei Stunden zu arbeiten. Wann sie eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung wird und was ihre Vorteile und Nachteile sind.

Das Wichtigste im √úberblick


Ein Autounfall, ein Burnout oder eine Krebserkrankung ‚Äď von einem auf den anderen Moment k√∂nnen gesundheitliche Probleme eine bisher erfolgreiche Karriere unterbrechen oder sogar beenden. Der Staat hilft Ihnen in dieser Notlage nur bedingt.

Alle, die ab 1961 geboren wurden, erhalten nur dann eine volle Erwerbsunf√§higkeitsrente, wenn sie weniger als drei Stunden am Tag arbeiten k√∂nnen ‚Äď der Beruf spielt dabei keine Rolle. Besonders hoch ist diese Erwerbsminderungsrente nicht: Oft betr√§gt sie weniger als ein Drittel des letzten Bruttogehalts.

Deshalb sorgen viele Menschen f√ľr den Ernstfall mit einer Berufsunf√§higkeitsversicherung (BU) vor. Doch wer nicht im B√ľro arbeitet oder unter bestimmten Vorerkrankungen leidet, hat das Nachsehen.

Oft fallen dann hohe Versicherungspr√§mien an oder der Abschluss eines Vertrags wird von vornerein verwehrt. In diesem Fall sollten Sie sich √ľberlegen, ob eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Sie in Betracht kommt. t-online erkl√§rt Ihnen, was Sie dabei beachten sollen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kartenzahlungen weiterhin nicht möglich
imago images 101672474


Erwerbsunfähigkeitsversicherung: Was unterscheidet sie von der BU?

Sowohl die Erwerbungsunf√§higkeitsversicherung als auch die Berufsunf√§higkeitsversicherung sichern Sie ab, wenn Sie wegen eines Unfalls oder einer Krankheit f√ľr eine l√§ngere Zeit nicht mehr arbeiten k√∂nnen. Sie erhalten eine monatliche Leistung ‚Äď falls Sie sich nicht mehr erholen auch bis zum Ende der Laufzeit, die idealerweise mit dem Beginn der Altersrente eintritt. Die Versicherungsleistungen werden nicht auf die Erwerbsminderungsrente angerechnet, die Sie vom Staat erhalten. Mehr zur Erwerbsminderungsrente lesen Sie hier.

Trotzdem bestehen gro√üe Unterschiede zwischen den beiden Versicherungen. Denn die Berufsunf√§higkeitsversicherung greift bereits, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr aus√ľben k√∂nnen. Die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung zahlt jedoch erst, wenn Sie √ľberhaupt keinen Beruf mehr f√ľr mehr als drei Stunden aus√ľben k√∂nnen.

Allerdings ist die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung f√ľr viele Berufsgruppen erschwinglicher als die BU. So m√ľssen beispielsweise Handwerker sehr hohe Pr√§mien f√ľr die Berufsunf√§higkeitsversicherung zahlen. Auch viele Menschen mit Vorerkrankungen haben wenig Chancen auf einen Abschluss der Berufsunf√§higkeitsversicherung oder m√ľssen zumindest sehr tief in die Tasche greifen, um sie zu bezahlen. F√ľr sie kann die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung eine Alternative sein (mehr zu den Kosten unten).

Wann greift eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung greift, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, mehr als drei Stunden in irgendeinem Beruf zu arbeiten. Das bedeutet: Wenn Sie theoretisch noch von einem hochqualifizierten Job in einen niedriger qualifizierten ‚Äď und bezahlten ‚Äď Job wechseln k√∂nnen, zahlt die Versicherung nicht. Ein Manager, der wegen eines Burnouts seine F√ľhrungsposition aufgeben muss, aber noch halbtags Buchhaltungsaufgaben √ľbernehmen kann, erh√§lt keine Leistungen von der Erwerbsunf√§higkeitsversicherung.

Das Beispiel zeigt: Es ist sehr viel wahrscheinlicher, berufsunf√§hig zu werden als erwerbsunf√§hig. Als Berufsunf√§higkeitsversicherter w√ľrden Sie eine monatliche Leistung erhalten, sofern sie zu 50 Prozent berufsunf√§hig werden und mehr als sechs Monate ausfallen. Mehr zur Berufsunf√§higkeitsversicherung lesen Sie hier.

Auch, wenn die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung f√ľr vorerkrankte Menschen zu g√ľnstigeren Konditionen abschlie√übar ist ‚Äď Gesundheitsfragen m√ľssen Sie dennoch vor dem Abschluss beantworten. Sie sollten diese Fragen wahrheitsgem√§√ü beantworten, weil der Anbieter vom Vertrag zur√ľcktreten kann, wenn er herausfindet, dass Sie nicht ehrlich waren. Sie erhalten dann keine Leistung.

Falls Sie sich unsicher sind, ob Sie Versicherungsschutz erhalten w√ľrden, lassen Sie einen Vermittler eine anonyme Risikovoranfrage stellen. Damit vermeiden Sie, dass ein Versicherer Ihren Antrag ablehnt und Ihre Daten in der zentralen Wagnisdatei (HIS) landen. Denn das k√∂nnte die Chance verringern, dass Sie noch bei einem anderen Anbieter einen Vertrag erhalten.

Wer braucht eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Wer im B√ľro arbeitet und keine nennenswerten Vorerkrankungen hat, wird in der Regel kein Problem haben, eine g√ľnstige Berufsunf√§higkeitsversicherung zu finden. Schwierig wird es aber f√ľr alle, die k√∂rperlich arbeiten, beispielsweise Handwerker. Sie haben eine h√∂here Wahrscheinlichkeit, berufsunf√§hig zu werden ‚Äď und deshalb wird eine Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr sie schnell teuer. Wer sich das nicht leisten kann, kann f√ľr ein Mindestma√ü an Schutz auf eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung zur√ľckgreifen.

Auch Selbstst√§ndige bekommen oft Schwierigkeiten mit dem Berufsunf√§higkeitsversicherer. Denn dieser pr√ľft, bevor er zahlt, ob der versicherte selbstst√§ndige Unternehmer seinen Betrieb so umorganisieren k√∂nnte, dass einer seiner Angestellten die T√§tigkeiten √ľbernimmt, die er selbst nicht mehr schafft.

In der Praxis bedeutet das oft, dass Selbstst√§ndige lange mit dem Versicherer √ľber die Leistungen streiten. Im Extremfall zahlt die Berufsunf√§higkeitsversicherung erst, wenn der Unternehmer √ľberhaupt nicht mehr arbeitsf√§hig ist. Aus diesem Grund k√∂nnen Sie, wenn Sie selbstst√§ndiger Unternehmer sind, auch √ľberlegen, ob Sie nicht direkt die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung abschlie√üen m√∂chten.

Was kostet eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Wer k√∂rperlich arbeitet, zahlt f√ľr eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung im Vergleich zur Berufsunf√§higkeitsversicherung deutlich weniger. So zahlt etwa eine 26-j√§hrige Maurerin bei einem recht bekannten Anbieter monatlich rund 140 Euro f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung mit einer 1.000 Euro hohen monatlichen Leistung im Schadensfall. Bei der Erwerbsunf√§higkeitsversicherung fallen unter denselben Umst√§nden nur rund 50 Euro an.

Bei einer 26-j√§hrigen Controllerin fallen aber f√ľr die Erwerbsunf√§higkeitsversicherung kaum weniger Beitr√§ge an. Daf√ľr zahlt sie aber auch f√ľr die Berufsunf√§higkeitsversicherung monatlich Tarife in √§hnlicher H√∂he. B√ľroangestellte sparen also meistens wenig bis kein Geld, wenn sie sich f√ľr eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung entscheiden.

Wie sinnvoll ist eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Wenn Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen und finanziellen Bedingungen die M√∂glichkeit dazu haben, sollten Sie sich immer f√ľr die Berufsunf√§higkeitsversicherung entscheiden. Denn eine Erwerbungsunf√§higkeitsversicherung zahlt nur, wenn Sie gar keinen Job mehr f√ľr mehr als drei Stunden aus√ľben k√∂nnen. Doch wenn Sie nicht die M√∂glichkeit haben, eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abzuschlie√üen, ist eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung besser als keine Absicherung.

Weitere Artikel

Leistungen, Kosten, Abschluss
Wann Sie eine private Unfallversicherung benötigen
Gebrochenes Bein (Symbolbild): Die private Unfallversicherung umfasst Unfälle in Ihrer Freizeit und während der Arbeit.

Nicht dasselbe
Arbeits- oder berufsunfähig? Das ist der entscheidende Unterschied
Eine Mutter mit eingegipstem Arm (Symbolbild): Wer seine Arbeit vor√ľbergehend nicht aus√ľben kann, gilt als arbeitsunf√§hig.

Nicht nur f√ľr Familien
Wann sich eine Risikolebensversicherung lohnt
Vater mit kleiner Tochter auf dem Arm (Symbolbild): Eine Risikolebensversicherung ist f√ľr viele Familien notwendig.


Denn die H√ľrden f√ľr die gesetzliche Erwerbsminderungsrente sind hoch. Wer nicht mindestens f√ľnf Jahre Beitr√§ge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, kann nicht einmal einen Antrag stellen. Wenn Sie in der Ausbildung oder im Studium sind, kann deshalb eine Erwerbsunf√§higkeitsversicherung sinnvoll sein. Sie k√∂nnen diese Versicherung sp√§ter in der Regel in eine Berufsunf√§higkeitsversicherung umwandeln ‚Äď teilweise sogar ohne erneute Gesundheitspr√ľfung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Gebäudeversicherung MieterKrankenversicherung bei ArbeitslosigkeitKrankenversicherung ohne EinkommenPflegezuschuss und EigenanteilSozialversicherungsnummer finden

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website