• Home
  • Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • Stiftung Warentest bewertet Fahrradhelme für Kinder


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextDaniel Aminati: So starb seine SchwesterSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFrau liegt sterbend auf GehwegSymbolbild für einen TextNeue Waldbrände in UrlaubsregionSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Stiftung Warentest: Wie sicher sind Fahrradhelme für Kinder?

mmh

26.04.2012Lesedauer: 2 Min.
Fahrradhelme müssen Stöße dämpfen und den Kopf kühl halten.
Fahrradhelme müssen Stöße dämpfen und den Kopf kühl halten. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sicher und schick gehen leider nicht immer zusammen: Die Stiftung Warentest hat Fahrradhelme getestet und kritisiert bei einigen Modellen mangelnde Belüftung und unzureichenden Unfallschutz. Wir nennen Testsieger und -verlierer und geben Tipps zum richtigen Sitz eines Fahrradhelms.

Unfallschutz, Komfort und Belüftung geprüft

Die meisten Erwachsenen kaufen sich einen Fahrradhelm, wenn sie sportlich fahren oder mit Kindern unterwegs sind. Ob Kind oder Papa und Mama - alle Köpfe brauchen einen Helm, der sowohl bei Stürzen sicheren Schutz bietet als auch komfortabel sitzt, nicht zwickt, nicht kratzt und nicht die Hitze staut.

Die Stiftung Warentest hat herkömmliche Modelle und moderne Cityhelme geprüft. Die Tester bewerteten Unfallschutz, Belastbarkeit von Riemen und Schloss, Erkennbarkeit im Dunkeln, Handhabung und Komfort, Belüftung, Schadstoffe und Ausstattung. Von 16 Fahrradhelmen für Erwachsene und 18 Helmen für Kinder war jeder zweite Helm "gut". Bei fünf Helmen vergaben die Verbraucherschützer allerdings schlechte Noten vergeben, weil sie den Kopf bei einem Unfall nur "ausreichend" oder "mangelhaft" schützten. Wegen schwacher Belüftung wertete die Stiftung außerdem jeden zweiten Erwachsenenhelm ab.

Gute Fahrradhelme für Kinder ab 20 Euro zu haben

Wir haben uns auf die Kinderhelme konzentriert: Immerhin elf der insgesamt 18 getesteten wurden mit "gut" bewertet. Die beiden Testsieger mit der Durchschnittsnote 1,7 sind die Modelle "Limar 515" und "Prophete TX-07". "Limar" liegt mit 40 Euro preislich in der Mittelklasse - er bietet Sicherheit, Riemen und Schloss sind stabil. "Prophete" ist mit 20 Euro der günstigste der guten Helme. Laut Testurteil sind die Verschlüsse etwas schwer zu handhaben, aber dank LED-Licht ist der Helm gut sichtbar.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyjs Stabschef: Ukraine muss Krieg bis Ende Herbst beenden
Ein ukrainischer Soldat auf einem Panzer: Der Stabschef von Präsident Selenskyj hat erklärt, dass sein Land den Krieg bis Ende Herbst beenden müsste.


Schlechte Stoßdämpfung und Materialmängel bei Testverlierern

Die beiden Testverlierer liegen in der gleichen Preisklasse: "Profex Vega Prinzess FZ-008" kostet 15 Euro, "Cratoni C-Kid", der noch etwas schlechter abschnitt, kostet 40 Euro. Beim Helm von "Profex" sei die Stoßdämpfung mangelhaft und das Schloss hake gelegentlich, kritisierte die Stiftung Warentest. Der "Cratoni"-Kinderhelm hätte sogar gut abgeschnitten, wäre das Schloss nicht im Test gebrochen - das reichte nur für die Note "Mangelhaft".

Bei Trend-Helmen droht Hitzestau

Sicherheit alleine verkauft sich nicht gut. Sicherheit muss schick sein. Allerdings passt das nicht immer zusammen. Fahrradhelme im Skater- oder Snowboarder-Look, glattflächig geschlossen und mit Schmuckelementen verkaufen sich zwar gut, haben aber einen gravierenden Nachteil: Den geschlossenen Cityhelmen fehlt für flottes Radeln die Belüftung. Aber nur Modelle mit großflächigen Belüftungsöffnungen bewahren ambitionierte Fahrradfahrer vor dem Hitzestau. Bei jedem zweiten Erwachsenenhelm und bei vier Kinderhelmen gab es wegen der mangelnden Lüftung Punktabzug.

Sicherheit nur bei gutem Sitz

Nur ein Fahrradhelm, der gut sitzt und passt, kann optimalen Schutz bieten. Eltern müssen die erste Einstellung gemeinsam mit den Kindern machen und gelegentlich nachjustieren. Die Bänder und Riemen sollten sich nicht von alleine verstellen.

Das komplette Testergebnis hat die Stiftung Warentest in der Mai-Ausgabe 2012 ihrer Zeitschrift "Test" veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Wiebke Posmyk
Stiftung Warentest
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website