• Home
  • Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • ADHS: Hat mein Kind die Krankheit? Das kann darauf hindeuten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zehn MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild fĂŒr einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild fĂŒr einen TextHut-Panne bei Königin MĂĄximaSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Tennis-Asse souverĂ€nSymbolbild fĂŒr einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild fĂŒr ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild fĂŒr einen TextErster Wolf in Baden-WĂŒrttemberg entdecktSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

ADHS: So viele Kinder haben die Krankheit

Von dpa
Aktualisiert am 15.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Umgang mit ADHS: Kinder werden hÀufig auf Sonder- oder Waldorfschulen verwiesen.
Umgang mit ADHS: Kinder werden hÀufig auf Sonder- oder Waldorfschulen verwiesen. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Innere Unruhe, schlechte Konzentration, schwieriges Sozialverhalten: Die Volkskrankheit ADHS stellt Eltern und Kinder vor große Probleme. Wie verbreitet sie tatsĂ€chlich ist, zeigt nun eine Studie.

Nach einer Studie hat in jeder fĂŒnften Familie ein Kind eine Aufmerksamkeits-Defizit-HyperaktivitĂ€ts-Störung (ADHS). In neun Prozent der FĂ€lle gebe es eine Ă€rztliche Diagnose der chronischen Erkrankung, in elf Prozent eine entsprechende Vermutung, heißt es in der Untersuchung des Heidelberger Sinus-Instituts.

So Ă€ußert sich ADHS

In der Kindheit Ă€ußert sich die Krankheit in innerer Unruhe, Bewegungsdrang, Konzentrationsstörungen und schwierigem Sozialverhalten. Die im Volksmund auch Zappelphilipp-Syndrom genannte Krankheit bleibe ein Leben lang bestehen und bereite wĂ€hrend des Übergangs vom Jugendlichen zum Erwachsenen große Anpassungsprobleme, sagt Eckhard Barth, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Teilleistungs-/Wahrnehmungsstörungen (BAG-TL/WS). Aber auch Senioren leiden noch darunter.

Sinus verwendete fĂŒr die Studie im Auftrag der BAG-TL/WS Daten aus einer Online-Umfrage, an der im Sommer 2021 1.000 MĂŒtter und VĂ€ter teilnahmen. Die Ergebnisse sind laut Sinus reprĂ€sentativ fĂŒr deutschsprachige Eltern ab 30 Jahren mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren.

So gehen Ärzte und Lehrer mit ADHS um

Nach Barths Ansicht gehen Ärzte verantwortungsvoll und nicht ĂŒbereilt mit der Diagnose um. Lehrer neigten hingegen dazu, betroffene Kinder auf Sonder- oder Waldorfschulen zu verweisen, wo der Unterricht stressfreier ablaufe. Barth findet, dass das PhĂ€nomen auch in der Lehrerausbildung in den Blick genommen werden mĂŒsse.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

Obwohl ADHS zu den am hĂ€ufigsten festgestellten psychiatrischen Kinderkrankheiten gehört, ist die Information darĂŒber wenig verbreitet. Bei der Befragung stufen sich nur 10 Prozent bei diesem Thema selbst als "sehr informiert" ein, weitere 51 Prozent halten sich fĂŒr "eher informiert". "Der Informationsstand zu ADHS ist somit aus Elternsicht ausbaufĂ€hig", betont Barth.

Hilfsangebote hÀufig unbekannt

FĂŒr ADHS-Betroffene und ihre Familien existieren viele verschiedene Hilfsangebote, aber laut Studie kennen nur wenige Eltern diese. Von 17 in der Befragung vorgelegten Angeboten sind nur vier mindestens der HĂ€lfte bekannt: Medikamentengabe (66 Prozent), Kinder- und Jugendpsychiatrie (65), Verhaltenstherapie (57) und Familienhilfe (57).

An der Integration der Betroffenen in Schule und Gesellschaft hapert es noch. 80 Prozent der Eltern finden, dass ADHS-Erkrankte ausgegrenzt werden, weitere 74 Prozent, dass es Kinder mit ADHS schwerer haben, Freunde zu finden. Immerhin 15 Prozent der Eltern ist es lieber, wenn ihre Kinder nicht mit Kindern spielen, die ADHS haben. Eltern zeigen aber auch MitgefĂŒhl gegenĂŒber Betroffenen. Nahezu alle Befragten finden, dass Kinder mit ADHS ihr Potenzial nicht ausschöpfen können.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So ansteckend ist die Hand-Fuß-Mund-Krankheit
Beliebte Themen
ADS SymptomeBlutdruck bei KindernBMI-Rechner fĂŒr Kinder & JugendlicheGehirnerschuetterung Symptome HustenVorhautverengung KleinkindWie groß wird mein Kind?

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website