Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Modern Moms: Welcher Mutter-Typ sind Sie?

t-online, dpa, ots; mmh

Aktualisiert am 17.01.2014Lesedauer: 3 Min.
Das sind die MĂŒtter von heute: Fröhlich und gelassen - zumindest meistens.
Das sind die MĂŒtter von heute: Fröhlich und gelassen - zumindest meistens. (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sind Sie eine Tiger-Mutter oder eine Helikopter-Mutter? Das klassische Mutterbild ist lĂ€ngst ĂŒberholt. Heute stehen MĂŒtter zahllosen neuen Möglichkeiten, aber auch Anforderungen gegenĂŒber. Die öffentliche Wahrnehmung wird von prominenten MĂŒttern geprĂ€gt. Die meistern alles spielend, sehen dabei toll aus, machen Karriere und verwirklichen sich nebenbei auch noch selbst. Wie aber begegnen "normale" MĂŒtter den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen? Das Ergebnis einer Studie: Immer mehr MĂŒtter sind souverĂ€n und gelassen, das spiegelt sich vor allem in der Kindererziehung wider. Das sind die neuen Muttertypen.

Keine Lust auf Stress

Ist nach der Geburt die berufliche Karriere abgehakt oder will man noch mal richtig durchstarten? Wie frei ist man ĂŒberhaupt in dieser Entscheidung und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Das Kelkheimer Zukunftsinstitut hat in der Trendstudie "Modern Moms - Lebenswelten zwischen Kindern, Karriere und Konsum" die BedĂŒrfnisse, Werte und Einstellungen von MĂŒttern im Spannungsfeld zwischen Familie, Beruf und Gesellschaft untersucht. Dabei kam heraus, dass moderne MĂŒtter mit einer Explosion von Möglichkeiten und Freiheiten konfrontiert werden. In dieser Situation ihren eigenen Weg zu finden fĂ€llt ihnen nicht immer leicht. "Aus der Mutterschaft als gesellschaftliche Institution ist heute die FamiliengrĂŒndung als Projekt mit dem Ziel des persönlichen LebensglĂŒcks geworden. Gleichzeitig sind jedoch auch die AnsprĂŒche, denen MĂŒtter heute gegenĂŒber stehen, enorm gestiegen", erklĂ€rt Matthias Horx, renommierter Trendforscher.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
MinisterprÀsident Orbån verhÀngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verhÀngt.


Unterschiedliche Lebensstile - gleiche Gelassenheit

Die Untersuchung "Modern Moms - Lebenswelten zwischen Kindern, Karriere und Konsum" analysierte Studien, betrachtete wichtige Trends und wertete unterschiedliche Meinungsumfragen aus. Als Ergebnis kristallisierten sich verschiedene MĂŒtter-Typen heraus, deren Lebensstile sich weitestgehend voneinander unterscheiden.

Das sind die Mutter-Typen

Dazu gehören die "Mommaddys", also das immer grĂ¶ĂŸer werdende Heer alleinerziehender MĂŒtter, die "Profi-Moms", deren Leben allein um das GlĂŒck der Kinder kreist, oder auch die "Yo-Mamas", junge oder jung gebliebene MĂŒtter, die mit einer gesunden Coolness an die Kindererziehung herangehen. Trotz der unterschiedlichen Lebensstile stellte das Zukunftsinstitut einen wichtigen Trend fest, der sich bei allen Mutter-Typen gleichermaßen abzeichnet: Immer mehr Frauen mit Kindern bleiben unbeeindruckt von dem hochkomplexen und von den Medien gezeichneten Idealbild. Sie lassen sich von der Vielfalt an Möglichkeiten und Anforderungen nicht unter Druck setzen, sondern nehmen es gelassen. Wird das Familien-Ideal extrem umgesetzt, heißt das heute "Helicopter Parenting", also stĂ€ndiges Kreisen um das Kind, also das gute alte "Glucken".

  • Helikopter-Mutter
  • Hidden-Potential-Mom
  • Pippi-Langstrumpf-Mutter
  • Latte-Macchiato-Mutter
  • Mommaddy
  • Multi-Handling-Mutter
  • Re-Start-Mutter
  • Profi-Mami
  • Twen-Moms
  • Yo-Mama oder Best-Friend-Mom
  • Chaos-Mutter
  • Tiger-Mutter oder Monster-Mom

Pragmatismus und Rollenvielfalt

"Statt einem unerreichbaren Idealbild hinterherzulaufen, widersetzen sich zahlreiche MĂŒtter bis zu einem gewissen Punkt selbstbewusst vielen neuen AnsprĂŒchen, die ihnen geradezu vorschreiben, wie MĂŒtter heute zu sein haben und was angeblich das Beste fĂŒr den Nachwuchs ist. Sie konzentrieren sich auf andere Bereiche, die ihnen persönlich besonders wichtig sind", so das Ergebnis der Forscher des Zukunftsinstituts. Dies fĂŒhrt zu Unterschieden in der persönlichen Lebensgestaltung, in der Kindererziehung und im Konsumverhalten. Die heutigen MĂŒtter nehmen Abstand von starren Vorschriften, extremer Leistungsorientierung, Körperwahn und ĂŒbermĂ€ĂŸigem BehĂŒten der Kinder, so eine weitere Schlussfolgerung der Studie. Die neue Gelassenheit hat jedoch nichts mit mangelndem Verantwortungsbewusstsein zu tun. Immer mehr MĂŒtter gehen heute lediglich entspannter mit ihrer Rolle um. Bevormundung wird von FreirĂ€umen abgelöst, Kinder sollen ihre eigenen Erfahrungen machen und daraus lernen.

Trotzdem Geburtenflaute

Die positive Stimmung, die die Studie vermittelt, wird von vielen aktuellen negativen Schlagzeilen getrĂŒbt : Sinkende Geburtenraten, Kindesmisshandlungen, Wirtschaftsflaute und drohende Arbeitslosigkeit durch alle Schichten vermitteln ein anderes Bild. NĂ€mlich das verunsicherter Eltern, die sich mehr StabilitĂ€t wĂŒnschen, die ohne Erziehungs-Ratgeber aufgeschmissen wĂ€ren und sparen mĂŒssen. Doch der Blick in die InnenstĂ€dte und StraßencafĂ©s wiederum zeigt tatsĂ€chlich viele coole, konsumfreudige "Latte-Macchiato-Mamis" und bestĂ€tigt so die Studie.

Konsumklima im Vordergrund

Einer solchen Studie, in Auftrag gegeben von einem Unternehmen der GetrĂ€nke-Industrie geht es natĂŒrlich um das Konsumverhalten. Es soll ein positives Konsumklima vermittelt werden. Es wird aber auch deutlich, dass es immer wichtiger wird, doppelt zu verdienen, um sich die aktuellen Lebensstile ĂŒberhaupt leisten zu können, dass aber nicht allen Frauen der Spagat zwischen den beiden Rollen - Mutter und Karrierefrau - gelingt. Etwas zu kurz kommt der Frauen-Typ, der gar keine Wahl hat, der arbeiten muss, dem kaum Geld ĂŒbrig bleibt, um Latte Macchiato zu trinken und den Konsum von Luxus-GĂŒtern anzukurbeln.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow
Beliebte Themen
BlĂ€hungen SchwangerschaftBlutungen SchwangerschaftDarmkrĂ€mpfe SchwangerschaftEileiterschwangerschaft SymptomeGebĂ€rmuttersenkungIbuprofen SchwangerschaftLebensmittel SchwangerschaftMutterpass AbkĂŒrzungenNach Periode schwanger werdenSchwangerschaftskalenderSchwangerschaftstest ab wann?Schwangerschaftsvergiftung SymptomeWehen erkennen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website