Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Katzenklappe nachträglich einbauen: Worauf achten?

Katzenklappe nachträglich einbauen: Worauf achten?

26.07.2012, 09:32 Uhr | nw (CF)

Wenn Sie Ihrer Katze nicht ständig die Tür öffnen möchten, ist eine Katzenklappe eine praktische Alternative. Wie Sie die Öffnung für Ihre Samtpfote einbauen können und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Woran Sie im Voraus denken sollten

Eine Katzenklappe sollte genau auf die Bedürfnisse von Halter und Tier abgestimmt sein. Als Hausbesitzer sollten Sie beispielsweise darauf achten, dass die Katzenklappe sich nicht merklich auf die Energiekosten des Hauses auswirkt. Legen Sie sie am besten als Zugang zu einem Keller oder einen ungeheizten Vorraum an, damit nicht zu viel Wärme verloren geht, wenn Ihr Haustier aus- und eintritt. Bedenken Sie dabei aber auch, ob Ihre Katze den Durchgang problemlos nutzen kann, selbst wenn Sie älter wird und nicht mehr ganz so agil klettern oder springen kann.

Mieter müssen zunächst den Hausbesitzer fragen, ob sie eine Katzenklappe einbauen dürfen. Selbst wenn der Vermieter dem Einbau zustimmt, kann es allerdings sein, dass Sie die Öffnung nach Ihrem Auszug auf eigene Kosten wieder entfernen beziehungsweise verschließen müssen. Auch bei Eigentumswohnungen ist es wichtig, diese Frage im Voraus zu klären. Wenn nämlich Gemeinschaftseigentum bei der Umbaumaßnahme betroffen ist, müssen Sie erst die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft einholen.

Beim Einbauen auf Sicherheit achten

Ob Sie die Katzenklappe in eine Wand, eine Tür oder in ein Fenster einbauen, ist ganz Ihnen überlassen, denn für jede Möglichkeit gibt es das passende Modell. Beachten Sie dabei aber, dass die Umbaumaßnahme je nach der ausgewählten Stelle kein Kinderspiel ist und dabei Schäden entstehen können. Beauftragen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann aus einem Glas- oder Schreinerbetrieb mit dem Einbau.

Auch vor Einbrechern muss eine Katzenklappe geschützt sein: Wenn Sie selbst einen Einbruch durch den Einbau einer Katzenklappe verschulden, gilt das vor Gericht als grobe Fahrlässigkeit und Sie müssen auch selbst für den entstandenen Schaden aufkommen, berichtet das "Handelsblatt". Achten Sie daher darauf, dass die Klappe sich nicht in der Nähe von Türklinken oder Fenstergriffen befindet, und wählen Sie die Größe Ihrer Katzenklappe so, dass tatsächlich nur Ihre Katze hindurchpasst.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal