Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Bodenfarbe: Steinpflaster und Beton kolorieren

Bodenfarbe: Steinpflaster und Beton kolorieren

25.04.2013, 10:06 Uhr | ks (CF)

Beton und Pflastersteine können mit der Zeit ihre Farbe verändern. Mit Bodenfarbe können Sie die Steine auf Terrasse und Co. wieder auffrischen. Mit den fest einziehenden Bodenfarben für Beton ist aber auch ein kompletter Farbwandel möglich.

Große Auswahl an Bodenfarben

Über die Zeit verlieren Bodenplatten und Pflastersteine ihre Farbe und bleichen durch die Sonne aus. Auch Hauseingänge, Zufahrten und Parkplätze leiden unter der ständigen Sonneneinstrahlung und verblassen. Damit die Terrasse oder der Gehweg vor dem Haus wieder schön wird, können Sie sie behandeln. Das geht am besten mit Bodenfarbe für Beton. Diese Farben für den Außenbereich gibt es in den verschiedensten Tönen. Unterschiedliche Grautöne, von Anthrazit bis zu einem hellen Betongrau sind zu haben, aber auch braun-rote Lasuren oder Farben wie Klinkerrot, Grün oder Beige gibt es im Handel.

Verbindung mit dem Beton

Die Bodenfarben dringen fest in den Beton ein und bilden dort eine mineralische Verbindung, die nur schwer wieder zu lösen ist. Die Farben sorgen so nicht nur für einen neuen Anstrich, viele haben auch eine schützende Wirkung für die ganze Terrasse. Außerdem werden die Bodenfarben nicht durch die Sonneneinstrahlung oder den Einsatz von Tausalz beschädigt und können nicht abplatzen. Die Bodenfarben für Beton sind häufig absolut umweltverträglich, da sie auf mineralischer Basis funktionieren.

Einfache Durchführung

Und auch die Durchführung zum Aufhübschen des Bodens oder anderer Oberflächen aus Beton und Stein ist kinderleicht. Die Bodenfarbe wird einfach mit einem Pinsel oder einem Farbroller aufgetragen. Wichtig ist nur, dass die Oberflächen vorher gründlich - am besten mit einem Hochdruckreiniger - gereinigt werden. Danach wird die Farbe mit Pinsel oder Farbroller auf den Beton aufgetragen, die Trocknung dauert je nach Produkt etwa eine Stunde. Voll belastbar ist der gestrichene Boden in der Regel spätestens nach 48 Stunden. An manchen Stellen müssen Sie eventuell noch mal nachbessern. Sobald Sie zufrieden sind, empfiehlt sich eine Imprägnierung des Bodens.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal